Google+ verifiziert Promi-Profile

Google+ goes Twitter: Ähnlich wie beim Mikroblogging-Dienst Twitter führt nun auch das soziale Netzwerk des Suchmaschinen-Giganten verifizierte Nutzerkonten ein. Wie das Unternehmen mitteilte, sollen diese aber zunächst nur Prominenten und Nutzern, die von besonders vielen Usern in ihre Kreise hinzugefügt werden, zur Verfügung stehen.

Anzeige

Google-Mitbegründer Larry Page hat sein Profil bereits bestätigen lassen. Und auch neben dem Namen von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg erscheint nun ein kleines Häkchen mit dem Hinweis "Bestätigter Name". Wie die Überprüfung genau abläuft, erklärte Google dagegen nicht.
Der Konzern geriet in die Kritik, als er Profile von Personen löschte, die sich mit einem Pseudonym angemeldet hatten. Mit der neuen Funktion will man dieses Problem nun besser in den Griff bekommen. Auch Markenprofile verbannte Google aus seinem sozialen Netzwerk.
Bei Twitter gibt es die verifizierten Benutzerkonten schon seit langer Zeit, Sängerin Britney Spears und US-Präsident Barack Obama sind nur zwei von unzähligen bekannten Personen, die sich die Echtheit ihres Accounts haben bestätigen lassen. In der Zukunft sollen auch normale User ihr Google+-Profil verifizieren lassen können.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige