Viral-Gegacker: sixx und das verrückte Huhn

Mit einer ungewöhnlichen Kampagne begleitet ProSiebenSat.1 den (Neu-)Start des Frauensenders sixx. Hauptfigur ist ein Huhn namens "Madame Coco", das in einem ramschigen Jahrmarktsbuden-Kabinett auf Wunsch einen Blick in die Zukunft wirft. Besucher der Website www.frag-coco.de müssen dazu eine Frage eintippen, die das Federvieh mit stark französischem Akzent vielsagend-nichtssagend beantwortet, bevor das Huhn auf den Punkt kommt. Die Zukunft bringt vor allem eins: sixx.

Anzeige

Der Claim der Kampagne ist für einen Nischen-Kanal ambitioniert: "Deine Zukunft – powered bei sixx", heißt es, sowie: "sixx. Dein zukunftsweisender Lieblingssender." Die Protagonisten-Puppe ist eine Art gefiederte Ausgabe von Miss Piggy, und sie bedient laut Pressemitteilung "Zuschauerinnen und Freunde der Senderin", wie sixx sich selbst nennt. Entwickelt wurde die Kampagne von der ProSieben-Inhouse-Agentur Creative Solutions, die mit dem Hühner-Ratespiel vor allem auf junge Social Media- und web-affine Zielgruppen spekuliert, die über ihre Kontakte "Coco" weitere Nutzerinnen zuführen sollen.
Nach dem Start am Dienstag hatte die www.frag-coco.de am späten Nachmittag zehn Twitter-Postings und knapp 160 "Gefällt mir"-Empfehlungen bei Facebook eingesammelt, was für ein (noch) verhaltenes Echo spricht. Hintergrund der Marketingoffensive: Seit 9. August ist der 2010 gestartete Frauensender in 30 Millionen Haushalten empfangbar.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige