Anzeige

„Ich liebe Deutschland“ wieder im Aufwind

Immerhin: Nach einigen Wochen mit miesen Quoten hat Jürgen von der Lippes "Ich liebe Deutschland" diesmal wieder den Sprung über die Sat.1-Normalwerte geschafft. An die glänzenden Premieren-Zahlen von vor vier Wochen kam er mit 1,13 Mio. und 11,6% aber bei Weitem nicht heran. Der Tagessieg ging aber an "Die ultimative Chart Show" von RTL, die 1,90 Mio. auf gute 19,0% hievten. Zufrieden kann auch ProSieben mit "Hellboy" sein, im Gesamtpublikum gewann das ZDF mit "Ein Fall für zwei" und 4,61 Mio. Sehern.

Anzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Nicht nur die 1,90 Mio. jungen "ultimative Chart Show"-Zuschauer haben RTL am Abend einen Quotenerfolg beschert, auch "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und "RTL aktuell" schoben sich in den Tages-Charts mit 1,80 Mio. (22,6%) und 1,49 Mio. (24,3%) vor die gesamte Konkurrenz. Nicht so gut erging es hingegen "Cindy aus Marzahn: Ich wollte ’ne Prinzessin sein": 1,22 Mio. entsprachen um 23 Uhr nur unbefriedigenden 16,2%. Stärkster RTL-Konkurrent war unterdessen der ProSieben-Film "Hellboy", den 1,30 Mio. (13,3%) auf Platz 4 brachten. Unter dem Soll blieb im Anschluss aber "Das Haus der Dämonen" – mit 0,79 Mio. und 10,8%. Ähnlich die Situation bei Sat.1: Nach den ordentlichen 11,6% für "Ich liebe Deutschland" blieb "Genial daneben" bei 9,8% hängen.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzten sich wie freitags üblich die Vox-Serien durch. 1,00 Mio. (9,7%) sahen um 21.15 Uhr "CSI: NY", 0,80 Mio. (8,6%) waren es davor um 20.15 Uhr. "The Closer" kam um 22.15 Uhr noch auf 0,74 Mio. und 8,0%. Im Mittelmaß landete hingegen RTL II: "American Pie präsentiert: Das Buch der Liebe" kam mit 0,54 Mio. auf 5,5%, "Rocky" mit 0,46 Mio. auf 5,9%. Auf ähnlichem Niveau befand sich kabel eins in der Prime Time: "Castle" erreichte um 20.15 Uhr mit 0,54 Mio. 5,8%, "Cold Case" kam um 21.15 Uhr nur auf 4,9%, um 22.15 Uhr dann aber auch auf 5,8%.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen war die "SOKO Leipzig" vom ZDF die Sendung Nummer 1: 0,90 Mio. reichten um 21.15 Uhr für gute 8,7%. "Ein Fall für zwei" kam davor mit 0,87 Mio. sogar auf 9,4%. Über die 10%-Marke kam im Ersten die 20-Uhr-"Tagesschau" – mit 0,88 Mio. und 10,6%. "Die Landärztin" fiel dazwischen auf 0,55 Mio. und 5,7%, doch der "Tatort" verbesserte die Zahlen ab 21.45 Uhr wieder auf 0,75 Mio. und 7,8%.

Der Freitag im Gesamtpublikum:

Insgesamt setzte sich "Ein Fall für zwei" an die Spitze des Freitags-Rankins: 4,61 Mio. Krimifans entsprachen 17,4%. Ebenfalls über die 4-Mio.-Marke sprangen noch die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten mit 4,24 Mio. und 17,5%, sowie die "SOKO Leipzig" des ZDF mit 4,23 Mio. und 15,3%. "Die Landärztin" der ARD musste sich mit Rang 5 zufrieden geben, 3,80 Mio. und 14,2% sind aber ein ordentliches Ergebnis. Stärkste Privatsendung war "RTL aktuell" mit 3,84 Mio., "Die ultimative Chart Show" kam mit 3,12 Mio. und 12,1% nur auf Platz 9.

Das Feld der restlichen Sender führt im Gesamtpublikum Jürgen von der Lippe an: 2,65 Mio. bescherten "Ich liebe Deutschland" immerhin 10,0% und Rang 15. Vox erreichte mit "CSI: NY" um 21.15 Uhr 1,97 Mio. Leute (7,3%), ProSieben mit "Hellboy" 1,86 Mio., kabel eins mit "Castle" 0,97 Mio. und RTL II mit "American Pie präsentiert: Das Buch der Liebe" nur 0,75 Mio.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige