Facebook warnt Jugendliche vor öffentlichen Partys

Die politische Einmischung hat offenbar funktioniert: Wie der saarländische Innenminister Stephan Toscani mitteilte, hat sich Facebook nun bereit erklärt, seine Nutzer vor dem Anlegen einer öffentlichen Party zu warnen. So soll die Gefahr von sogenannten Facebook-Partys minimiert werden. Dadurch wird es künftig wohl einfacher, die Organisatoren für entstandene Schäden haftbar zu machen.

Anzeige

Seine Initiative startete Toscani nachdem am 23. Juli im saarländischen Numborn eine Facebook-Party mit rund 2.000 Feierwütigen einen Gesamtschaden von rund 50.000 Euro verursacht hatte.

Das US-Network hat nun zugesagt, dass nun versuchsweise ein zusätzlicher Warnhinweis angezeigt wird, sobald Minderjährige eine Veranstaltung anlegen wollen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige