V.TV und RadyoTürk erhalten Sendelizenz

Das Fernsehspartenprogramm V.TV und das Radiospartenprogramm RadyoTürk können den Betrieb aufnehmen. Beiden Sendern erteilte die Kommission für Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten (ZAK) die Lizenzen für die Dauer von zehn Jahren. Außerdem verlängerte die ZAK die Zulassungen für die Sender 3D The Channel sowie für Bibel TV.

Anzeige

Das Fernsehprogramm V.TV wird von der VOLKS.TV Verwaltung GmbH i.Gr. mit Sitz in Düsseldorf veranstaltet. Geschäftsführer sind Helmut Thoma und Helmut Keiser. Geplant ist ein 24-stündiges Spartenprogramm mit Schwerpunkt Entertainment und Education, das über Satellit und Internet, später auch über Kabel, verbreitet werden soll. Die Antragsteller wollen ein "Dialog-Fernsehen" anbieten und die Zuschauer zur Mitgestaltung des Programms einladen: So sind in Verbindung mit einem Internetportal von V.TV verschiedene interaktive Elemente vorgesehen, zum Beispiel Audio- und Video-Chats, Votings und Online-Foren. Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) hat ebenfalls am 9. August festgestellt, dass der Zulassung keine medienkonzentrationsrechtlichen Gründe entgegenstehen.
Das als 24-stündiges Radiospartenprogramm geplante RadyoTürk will den Schwerpunkt auf türkische Musik verschiedener Genres legen. Vorgesehen sind auch Live-Übertragungen von Konzerten aus der Türkei. Außerdem sollen die wichtigsten Spiele der türkischen Superliga übertragen werden; diese Programmelemente werden vom türkischen Public Broadcaster TRT erworben. Beabsichtigt ist eine digitale Verbreitung über Kabel, Satellit und Terrestrik. Veranstalterin von RadyoTürk ist die Natus Media GmbH mit Sitz in Siegburg.
Die Zulassungsverlängerungen für 3D The Channel (Veranstalterin: Hollywood Cinema.tv GmbH) und Bibel TV (Veranstalterin: Bibel TV Stiftung gGmbH) stehen noch unter dem Vorbehalt der medienkonzentrationsrechtlichen Prüfung durch die KEK.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige