Anzeige

P7S1 kann Darlehen reduzieren

Dank des Verkaufs der belgischen und niederländischen Aktivitäten konnte die ProSiebenSat.1 Media AG ihre Kredite reduzieren. Wie das Unternehmen mitteilt, können dadurch vorzeitig 1,2 Milliarden Euro zurückgeführt werden.

Anzeige

Nach Rückzahlung werden sich die gesamten Finanzierungsdarlehen demzufolge auf 2,4 Milliarden Euro belaufen. Die Kreditgeber der ProSiebenSat.1 Group sollen darüber hinaus einer partiellen Verlängerung der im Juli 2014 bzw. Juli 2015 auslaufenden Darlehen bis Juli 2016 zugestimmt haben. Dies betrifft einen Betrag von 2,1 Milliarden Euro.
Axel Salzmann, Finanzvorstand der ProSiebenSat.1 Media AG: "Ich bin sehr zufrieden, dass die Vertragsanpassungen auf so breite Zustimmung bei den Kreditgebern gestoßen sind. Dies spiegelt die starke Position der ProSiebenSat.1 Group im Kapitalmarkt wider. Wir verfolgen ein proaktives Bilanzmanagement und reduzieren mit der vorzeitigen Rückführung nicht nur unsere Finanzverschuldung und Zinsaufwendungen erheblich. Wir optimieren durch die Verlängerung der Laufzeiten auch das Fälligkeitsprofil der verbleibenden Darlehen."

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige