FC Bayern: nur Mittelmaß im Social Web

Vom deutschen Rekordmeister ist man mehr gewohnt: Der FC Bayern hat die meisten Titel gewonnen, den größten Etat und jede Menge Nationalspieler. Doch in der Kommunikation per Social Web landen die Münchener nur auf einem Mittelfeldplatz. Das ergibt zumindest ein Ranking der Agentur Lewis PR. Und obwohl es deutschen Vereinen erheblich mehr Kompetenz zuspricht als Clubs aus Ländern wie Portugal oder Spanien, gibt es tatsächlich noch einen Erstligisten ohne Facebook-Auftritt: den FC Schalke 04.

Anzeige

17 von 18 Vereinen verfügen über eigene Facebook-Gruppen, 16 über einen Twitter-Kanal und alle bieten Online-Ticketing sowie einen -Store an. Diese von den Vereinen gesteuerten Social-Media-Kanäle untersuchte Lewis PR anhand eines Punktesystems , aber auch klassische Instrumente wie RSS-Feeds, Newsletter und Pressebereiche standen im Fokus der Analyse.
Auf dem letzten Rang landete der einzige Verein ohne eigenen Facebook-Auftritt, der FC Schalke 04. Allerdings ist das Verhältnis der "Königsblauen" zu dem sozialen Netzwerk seit dem Facebook-Auftreten des Ex-Trainers Felix Magath auch schwierig.
Eine ebenso große Überraschung liefert der erste Platz: Laut Lewis PR betreibt der 1. FC Köln seine Online-Repräsentanzen am besten. Der aktuelle deutsche Meister, Borussia Dortmund, liegt auf Platz zwei, gefolgt von den Nord-Clubs aus Hamburg, Hannover und Bremen. Rekordmeister Bayern München belegt nur den elften Rang. Zur Auswertung erfolgte eine Bewertung anhand von Kriterien wie Existenz, Anzahl von Fans, Followern sowie Klicks, Regelmäßigkeit der Updates, Verlinkung/Integration in Vereins-Webseiten sowie Benutzerfreundlichkeit.
Betrachtet man die Twitter- und Facebook-Konten der Vereine einzeln, ergibt sich ein gänzlich anderes Bild. Bei der Zahl der Fans im weltgrößten Social Network liegt Bayern München vorn. Auf den Plätzen zwei bis sieben folgen Gladbach, der BVB, Werder Bremen, der Hamburger Sportverein, der 1. FC Köln und der VfB Stuttgart. Die meisten Twitter-Follower haben Borussia Dortmund, der HSV, Köln, der VfL Wolfsburg, Hannover 96, der 1. FC Kaiserslautern und der Sport-Club Freiburg. Auch in dieser Disziplin rangiert Schalke 04 auf dem letzten Platz.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige