RTL trägt keine Schuld an DSDS-Panik

RTL trifft keine Schuld an den Tumulten, die bei einer DSDS-Autogrammstunde im Centro Oberhausen ausgebrochen waren. Das hat die Staatsanwaltschaft Duisburg am Ende ihrer Ermittlungen festgestellt und das Verfahren eingestellt.

Anzeige

Die Polizeigewerkschaft und viele Besucher hatten den Sender sowie den Betreiber des Einkaufszentrums für das Chaos bei dem 60 Menschen verletzt wurden verantwortlich gemacht. Fast 20.000 Menschen waren zu der Veranstaltung geströmt, die Veranstalter hatten maximal mit 5.000 Fans gerechnet.

"Weder der Veranstalterin noch sonstigen beteiligten Stellen kann deswegen ein Vorwurf gemacht werden", teilte Oberstaatsanwalt Detlef Nowotsch mit. Die Vorkehrungsmaßnahmen seien im Hinblick auf ähnliche Autogrammstunden in der Vergangenheit ausreichend gewesen. Nicht zu ermittelnden Besuchern hätten jedoch derartig gedrängt, dass es zu Verletzungen in den vorderen Reihen gekommen sei.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige