Bertelsmann mit neuem Markenauftritt

Nach zehn Jahren präsentiert Deutschlands größtes Medienunternehmen Bertelsmann ein komplett überarbeitetes Firmen-Emblem. Das neue Logo und Corporate Design soll gleich auf den ersten Blick wiedergewonnene Offensivstärke und den Gestaltungsanspruch des Mutterunternehmens von Medien-Marken wie Gruner + Jahr oder der RTL Group demonstrieren. Am Montagvormittag stellte der Konzern den neuen Markenauftritt vor, der künftig für die weltweit mehr als 100.000 Mitarbeiter gilt.

Anzeige

Zuletzt hatte das Unternehmen eine Rekord-Umsatzrendite von 11,7 Prozent bei der Jahresbilanz hingelegt und seinen Anspruch bekräftigt, nach Jahren des Schuldenabbaus und der Konsolidierung wieder eine aktiverer Rolle auf den Märkten zu spielen. Dies soll auch der neue Slogan „creativity meets entrepreneurship“ (Kreativität trifft Unternehmergeist) widerspiegeln. Entwickelt wurde das neue Corporate Design von der BBDO-Tochter Peter Schmidt Group.

Das neue Logo von Deutschlands größtem Medienunternehmen

„Wir haben unser Portfolio aktiv umgebaut und das Unternehmen in Struktur, Geschäftsfeldern und Kreativpotenzial weit nach vorne gebracht. Bertelsmann ist heute ertragsstark und strategisch bestens positioniert, um die Zukunft der Medien und Dienstleistungen im Zeitalter der Digitalisierung an führender Stelle mitzugestalten. Dies alles bringen wir mit unserem neuen Markenauftritt selbstbewusst zum Ausdruck“, zitiert die Unternehmensmitteilung Hartmut Ostrowski, den Vorstandsvorsitzenden der Bertelsmann AG.

Das bisherige Logo stammte noch aus dem Jahr 2001. Der damalige Vorstandsvorsitzende Thomas Middelhoff wollte den Gütersloher Konzern mit vollem Risiko an die Börse bringen. Auch nach Middelhoffs Ausscheiden blieb der Logo-Zusatz „media worldwide“, der aufgrund der bekannten globalen Präsenz des Konzerns zuletzt eher überflüssig erschien. Diese Unterzeile entfällt jetzt. Durch den Verzicht befindet sich Bertelsmann nun unter den 50 größten Medienhäusern der Welt in bester Gesellschaft, denn zuletzt war die deutsche Company das einzige der Top-Häuser, das im Logo noch einen beschreibenden Zusatz verwendete.

Statt „media worldwide“ erklärt sich Bertelsmann künftig mit dem neuen Slogan „creativity meets entrepreneurship“. So soll noch stärker das besondere Zusammenspiel aus Kreativität und Unternehmergeist hervorgehoben werden. Für Ostrowski ist es genau „diese Kombination, die uns auszeichnet und antreibt“.

Der Konzern mit Hauptsitz in Gütersloh präsentiert sich künftig mit einem einfarbig blauen Logo als reine Wortmarke in markantem Schriftzug. Im Corporate Design werden die beiden Bertelsmann-Hauptfarben – blau und orange-rot – in aufgefrischter Form weiterverwendet. Bei der Entwicklung des neuen Schriftzugs lösten die Designer gleich ein weiteres Problem: Das alte Logo wirkte im Vergleich zu den Logos anderer Top-Konzerne ein wenig filigran und blass.

„Passend zur Kultur und Strategie unseres Hauses haben wir unseren Markenauftritt nicht radikal, sondern evolutionär im Sinne der Kontinuität weiterentwickelt. Das neue Logo hat insgesamt einen höheren Wiedererkennungswert: Die Schrift ist prägnant und zeitgemäß – der starke Name ‚Bertelsmann‘ steht für sich“, erläutert Thorsten Strauß, der als Leiter Unternehmenskommunikation der Bertelsmann AG für das neue Branding verantwortlich zeichnet. „Gleichzeitig eignen sich das Logo und die neuen Farben hervorragend für Anwendungen in der digitalen Welt, beispielsweise für Apps.“

Auch die Markenauftritte der beiden Konzerntöchter, die zu 100 Prozent zu Bertelsmann gehören, haben ihren Markenauftritt modernisiert. So wurden die Logos der Verlagsgruppe Random House und des Medien- und Kommunikationsdienstleister Arvato entsprechend angepasst.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige