Fußball-WM bleibt ein Publikumsmagnet

Rekorde werden nach dem Aus des deutschen Teams zwar keine mehr aufgestellt, doch die Zuschauerzahlen sind dennoch sehr sehr gut. 8,45 Mio. sahen am Mittwoch das Halbfinale zwischen Japan und Schweden - ein Marktanteil von 28,6%. Das zweite Match zwischen Frankreich und den USA erzielte am Vorabend Werte von 5,60 Mio. und 26,4%. Damit gewann die WM die Mittwochs-Quotencharts - auch bei den 14- bis 49-Jährigen, wo 2,30 Mio. das Prime-Time-Spiel sahen.

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:

Die 2,30 Mio. jungen Fußball-Fans reichten dem zweiten Halbfinale für einen starken Marktanteil von 19,8%. Das Vorabend-Spiel zwischen Frankreich und den USA kam hier auf 1,21 Mio. Seher und 16,2% – auch das ist ein Erfolg. Der stärkste Prime-Time-Konkurrent, RTLs "Helena Fürst – Die Anwältin der Armen", belegt mit 1,94 Mio. und 16,9% Platz 4, dazwischen schoben sich noch die Vorabend-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit 2,06 Mio. und 21,2%, sowie das Halbzeit-"heute-journal" des ZDF mit 1,98 Mio. und 16,1%. Um 21.15 Uhr ging es für RTL dann aber deutlicher nach unten: "Einspruch – Die Show der Rechtsirrtümer" kam mit 1,56 Mio. nur auf völlig unbefriedigende 12,8%, "stern TV" landete mit 1,25 Mio. und 15,6% ebenfalls klar unter dem Soll.

Zufrieden sein kann ProSieben mit seinen Hauptabend-Zahlen: "Grey’s Anatomy" erzielte gute Werte von 1,62 Mio. und 14,1%, "Private Practice" blieb mit 1,50 Mio. und 12,5% ebenfalls über den Sender-Normalwerten. Einzig "Cougar Town" war mit 0,76 Mio. und 7,5%, bzw. 0,67 Mio. und 8,0% erneut ein Misserfolg. Im unteren Mittelmaß landete Sat.1 mit seinem "Ritter aus Leidenschaft": 1,03 Mio. reichten nur für 9,7%. Vergleichswiese besser erging es dem Ersten: Dort kletterte die Komödie "Seine Mutter und ich" nämlich mit 0,90 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf ordentliche 7,6%. Die 20-Uhr-"Tagesschau" erzielte davor mit 1,17 Mio. sogar 11,5%, "Hart aber fair war mit 0,36 Mio. und 3,4% aber wieder einmal ein Misserfolg.

In der zweiten Privat-TV-Liga enttäuschte RTL II mit "Sitz! Platz! Aus! – Die große Hundeshow". Lief die Sendung bei ihrer Premiere vor einiger Zeit noch gut, gab es diesmal enttäuschende Werte von 0,53 Mio. und 4,7%. Deutlich stärker war im Anschluss die Clipshow "Klick-Stars", die 0,50 Mio. ab 23.05 Uhr auf tolle 8,1% hievten. Vox stemmte sich recht erfolgreich gegen den Fußball: "Law & Order: Special Victims Unit" erzielte mit 0,99 Mio. 8,6%, "Lie to me" kam auf 7,7% und "Criminal Intent" ab 22.05 Uhr auf 10,0% und 11,9%. Solide 6,1% erreichte kabel eins mit den 0,72 Mio. "The Glass House"-Sehern, "Two and a Half Men" katapultierte sich am Nachmittag mit 0,83 Mio. auf immer wieder unglaubliche 16,5%.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:

Insgesamt war die Dominanz der Fußball-WM wie immer noch größter. Der schärfste Prime-Time-Konkurrent erreichte mehr als 3 Mio. Zuschauer weniger als das Halbfinale zwischen Japan und Schweden, das 8,45 Mio. im ZDF sahen. Auch auf den Plätzen 2 bis 4 finden sich Programme der Mainzer: das Halbzeit-"heute-journal" mit 7,24 Mio. Sehern und 23,0%, die Fußball-Moderationen und Analysen mit 6,03 Mio. und 21,1%, sowie das erste Halbfinale zwischen Frankreich und den USA mit 5,60 Mio. und 26,4%. Dahinter folgt dann das erfolgreichste Konkurrenzprogramm: die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 5,46 Mio. Neugierigen und 19,4%, sowie die ARD-Komödie "Seine Mutter und ich" mit guten Werten von 5,06 Mio. und 16,3%. RTL landete abgeschlagen dahinter: "Helena Fürst – Die Anwältin der Armen" erreichte als stärkste Sendung des Senders 3,86 Mio. Leute und 12,7%.

Abseits der großen drei Sender gab es in der Prime Time nur eine weitere Sendung, die in der Prime Time über die 2-Mio.-Marke kletterte: Vox-Serie "Law & Order: Special Victims Unit" mit 2,04 Mio. Krimifans und 6,7%. Sat.1 landete mit "Ritter aus Leidenschaft" und 1,59 Mio. Sehern hingegen ebenso dahinter wie ProSieben mit "Grey’s Anatomy" und 1,92 Mio. kabel eins lockte mit "The Glass House" immerhin 1,34 Mio. Leute, RTL II mit "Sitz! Platz! Aus!" nur 1,00 Mio. Die ARD-Doku zur "letzten Loveparade" war übrigens wie das ZDF-Dokudrama am Dienstag ein großer Flop: Nur 0,58 Mio. interessierten sich für die Doku um 23.40 Uhr – miserable 5,7%.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige