Dank „Tatort Internet“: erneut Täter verurteilt

Es ist bereits der zweite Fall, der auf die umstrittene RTL II-Sendung "Tatort Internet" zurückzuführen ist: Das Amtsgericht München hat am Dienstag einen 44-jährigen Mann wegen versuchten Kindesmissbrauchs zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt, berichtet Welt Online.

Anzeige

Der Mann war vor laufender Kamera gestellt worden, als er dem Lockvogel, einer 19-Jährigen, die sich im Chat als 13-Jährige ausgab, bei einem Treffen an Po und Brust berührte.
Im Juni war ein weiterer Täter, dem man durch die inzwischen abgesetzte Sendung auf die Spur kam, wegen versuchten sexuellen Missbrauch verurteilt worden.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige