„Die Wochenshow“ endet als Misserfolg

Die acht Folgen des "Wochenshow"-Remakes sind zu Ende und Sat.1 kann mit dem Ergebnis überhaupt nicht zufrieden sein. Sieben der acht Ausgaben landeten unter den Sender-Normalwerten, auch die letzte Folge kam mit 0,90 Mio. 14- bis 49-Jährigen nur auf unbefriedigende 10,3%. Gewonnen hat den Tag hingegen RTLs "Die 10 ungewöhnlichsten Schönheits-Schocker" - mit sehr guten 1,85 Mio. und 22,8%. Selbst "Willkommen bei Mario Barth" lief dank des starken Vorprogramms deutlich besser als zuletzt.

Anzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Auf Werte von 1,64 Mio. und 17,8% kam Barth um 21.15 Uhr. Seine Show verfehlte damit zwar erneut den 12-Monats-Durchschnitt seines Senders RTL, allerdings nicht mehr so deutlich wie zuletzt. Den RTL-Dreifach-Sieg komplett machte "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" – mit 1,43 Mio. und 21,3%. Einzig "Johann König Live! Total Bock auf Remmi Demmi" enttäuschte bei den Kölnern – mit schwachen 1,08 Mio. bzw. 14,0%. Bei Sat.1 begann der Abend mit der vorerst letzten "Mein Mann kann"-Show noch vielversprechend: 1,06 Mio. reichten immerhin für gute 12,3%. Doch "Die Wochenshow" konnte davon wenig profitieren, rutschte auf unbefriedigende 10,3%.

Noch unzufriedener werden die ProSieben-Macher sein. Spielberg-Thriller "München" blieb mit nur 0,77 Mio. 14- bis 49-Jährigen bei 8,9% hängen und verfehlte damit sogar beinahe die Tages-Top-20. Ordentliche 12,0% gab es zu später Stunde immerhin für "Romeo must die". Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen setzte sich unterdessen die "Tatort"-Wiederholung an die Spitze: 0,85 Mio. junge Zuschauer verzeichnete das Erste um 21.45 Uhr – gute 9,4%. Auch die 20-Uhr-"Tagesschau" war mit 0,74 Mio. und 10,4% erfolgreich, einzig der 20.15-Uhr-Film "Ein unverbesserlicher Dickkopf" konnte mit 0,42 Mio. und 5,2% nicht überzeugen. Das ZDF landete mit "Der Alte" und Werten von 0,52 Mio. und 6,5% zunächst im Mittelmaß, die "SOKO Leipzig" war danach mit 0,74 Mio. und 8,0% stärker.

In der zweiten Privat-TV-Liga heißt der große Gewinner erneut "Law & Order: Special Victims Unit". Trotz spätem Sendeplatz nach 23 Uhr schalteten 1,09 Mio. 14- bis 49-Jährige die Vox-Serie ein. Belohnung: grandiose 15,8% und die Marktführerschaft nach 23 Uhr vor RTL & Co. Auch die 22.10-Uhr-Folge der Serie war mit 0,97 Mio. und 10,9% ein Erfolg, davor gab es mittelmäßige 6,4% und 7,8% für zwei "CSI: NY"-Folgen. RTL II erreichte mit "Scorpion King – Aufstieg eines Kriegers" und "Timecop" unterdessen gute 7,3% und 7,0%, kabel eins kam mit "Castle" auf mittelmäßige 5,7% und mit zwei "Cold Case"-Episoden auf bessere 6,2% und 7,3%. Große Freude dürfte bei Super RTL herrschen: Zeichentrick-Klassiker "Die Hexe und der Zauberer" schalteten 0,63 Mio. ein – stolze 7,4%. Normal sind für den Sender in dieser Zielgruppe im Durchschnitt weniger als 3%.

Der Freitag im Gesamtpublikum:

Insgesamt machten die ZDF-Krimis den Sieg unter sich aus. 4,29 Mio. bescherten "Der Alte" einen Marktanteil von 17,3% und den Tagessieg, die "SOKO Leipzig" erreichte mit 4,12 Mio. und 15,7% Rang 2. Auch Quoten-Bronze ging an einen Krimi: die "Tatort"-Wiederholung schalteten im Ersten 3,79 Mio. Leute ein – 16,3%. Nur im Mittelmaß landete davor "Ein unverbesserlicher Dickkopf": 3,25 Mio. reichten nur für 12,8%. Damit musste sich der ARD-Film auch RTLs "Die 10 ungewöhnlichsten Schönheits-Schocker" geschlagen geben: Dort sahen 3,51 Mio. (14,2%) zu. "Willkommen bei Mario Barth" fiel danach hingegen deutlich unter die RTL-Normalwerte – mit 2,64 Mio. und 10,3%.

Abseits der großen drei Sender setzte sich Sat.1-Show "Mein Mann kann" an die Spitze: 2,24 Mio. reichten aber nur für 8,9%. "Die Wochenshow" erreichte danach mit 1,41 Mio. nur 6,5%. Mies waren die Zahlen auch hier für ProSiebens "München": Ganze 1,21 Mio. sahen den Spielberg-Film – 5,0%. Stark war hingegen auch im Gesamtpublikum die Vox-Serie "Law & Order: Special Victims Unit": 1,92 Mio. reichten nach 23 Uhr für extrem gute 12,1%, die 22.10-Uhr-Folge sahen davor schon 1,80 Mio. (8,0%). RTL II erreichte mit "Scorpion King" unterdessen 1,07 Mio. Leute (4,3%), kabel eins mit seinem stärksten Freitags-Programm, der 22.15-Uhr-Folge von "Cold Case" ebenfalls 1,07 Mio. und 4,8%. Beise Sender landeten damit aber hinter dem Super-RTL-Zeichentrickfilm "Die Hexe und der Zauberer": Den beförderten 1,21 Mio. auf 4,8%.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige