Wieder 16 Mio. Fans beim Frauen-Fußball

Einen neuen Rekord gab es diesmal nicht ganz, doch auch das dritte Vorrundenspiel der deutschen Nationalmannschaft bei der Frauen-WM war ein sensationeller Publikumserfolg. 16,24 Mio. sahen den Sieg gegen Frankreich im ZDF - ein Marktanteil von 51,9%. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen war das Match mit 5,71 Mio. und 45,6% ein großer Hit. Trotz des Fußballs gut gestartet ist in der jungen Zielgruppe die neue RTL-II-Doku-Soap "Das Messie-Team - Start in ein neues Leben".

Anzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Wie dominierend die Frauen-WM auch im jungen Publikum war, zeigt der Vergleich zum stärksten Konkurrenzprogramm. 5,71 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen das deutsche Match, 1,45 Mio. (13,8%) waren es beim stärksten Konkurrenten, RTLs "CSI: Miami". Auch der Rest des RTL-Abends blieb klar unter dem Soll: Die zweite "CSI: Miami"-Episode um 21.15 Uhr mit 1,23 Mio. und 9,5%, "Royal Pains" mit 1,06 Mio. und 9,3%. Im ZDF überzeugten vor und nach dem Spiel auch der Countdown (1,51 Mio. / 16,8%), die Moderationen (3,80 Mio. / 35,1%) und Die Highlights und Analysen (2,22 Mio. / 25,1%). Das zweite Live-Spiel des Tages zwischen England und Japan kam um 18.15 Uhr auf 0,86 Mio. und 13,1%.

Ebenfalls unter ihren Normalwerten blieben in der Prime Time ProSieben, Sat.1 und Das Erste. Bei ProSieben kamen "Die Simpsons" (20.15-Uhr-Folge) und "Two and a Half Men" immerhin noch auf 10,4% bis 10,7%, die 20.45-Uhr-Folge der "Simpsons" blieb mit 8,3% aber sehr schwach. Auch "The Big Bang Theory", "Old Ass Bastards" und "Broken Comedy" blieben unter der 10%-Marke hängen. Sat.1 scheiterte mit "Ein Hund, zwei Koffer und die ganz große Liebe" und Werten von 0,81 Mio und 7,0% am Sendernormalniveau, auch die "Akte 20.11" blieb mit 7,6% schwach. Im Ersten blieb "Das Glück dieser Erde" mit 0,46 Mio. bei nur 4,4% hängen, "In aller Freundschaft" erzielte mit 0,62 Mio. auch nur 4,9%. Besser lief es nur für die 20-Uhr-"Tagesschau" – mit 0,79 Mio. und 9,3%.

Interessanterweise litten die Sender der zweiten Privat-TV-Liga nicht so sehr unter dem Fußball: RTL II kam mit seinen Prime-Time-Programmen sogar klar über seine 12-Monats-Durchschnitts-Werte. Besonders ermutigend für RTL II: Für die neue Doku-Soap "Das Messie-Team – Start in ein neues Leben" entschieden sich 0,92 Mio. 14- bis 49-Jährige – ein toller Marktanteil von 7,9%. Ohne Fußball-Konkurrenz wird hier in Zukunft noch mehr drin sein. "Extrem schön – Endlich ein neues Leben" erreichte im Anschluss mit 0,78 Mio. ebenfalls gute 6,9%. Die Vox-Zahlen liegen aus technischen Gründen noch nicht vor, aber auch "Daniela Katzenberger – natürlich blond" dürfte trotz Fußball erfolgreich gewesen sein. Einzig kabel eins blieb am Dienstag blass: "Die strengsten Eltern der Welt" litten mit 0,47 Mio. und miesen 4,0% klar unter der Konkurrenz.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt dominierte der Fußball das Quotengeschehen noch deutlicher. 16,24 Mio. (51,9%) sahen das Spiel, 13,27 Mio. (41,1%) das Halbzeit-"heute-journal", 11,11 Mio. (40,2%) die Moderationen, 6,74 Mio. (33,1%) die Highlights und Analysen, sowie 5,50 Mio. (21,6%) den Countdown. Erst dahinter folgt mit der 20-Uhr-"Tagesschau", die 4.30 Mio. im Ersten sahen, das erste Nicht-ZDF-Programm. Vor dem ersten direkten Fußball-Konkurrenten, der ARD-Serie "Das Glück dieser Erde", die mit 3,84 Mio. Sehern immerhin ordentliche 13,6% erreichte, platzierte sich aber auch noch das zweite Live-Spiel des Tages: 4,11 Mio. (21,9%) sahen England und Japan um 18.15 Uhr zu.

Im Privatfernsehen erreichte RTL zwar die besten Zahlen, mit 2,75 Mio. und 9,7% war "CSI: Miami" um 20.15 Uhr aber ein Flop. Das erfolgreichste RTL-Programm war am Dienstag daher auch "RTL aktuell" – mit 3,12 Mio. Sehern und 17,7%. Hinter RTL folgt mit einigem Abstand der Sat.1-Film "Ein Hund, zwei Koffer und die ganz große Liebe" (1,79 Mio. / 5,9%), ProSieben erreichte mit "Galileo" 1,64 Mio. Leute und mit "Two and a Half Men" 1,60 Mio. In der zweiten Privat-TV-Liga war RTL IIs "Messie-Team" mit 1,42 Mio. und 4,7% auch insgesamt recht erfolgreich, kabel eins kam mit den "strengsten Eltern der Welt" nur auf 0,78 Mio. Zuschauer.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige