ProSiebenSat.1 renoviert Kabeleins.de

iPhone und iPad bestimmen den Relaunch: Kabel eins hat seine Webseite renoviert und dabei ganz bewusst auf Flash verzichtet. Der Grund dafür ist, dass die Homepage des TV-Senders auch auf allen mobilen Apple-Geräten bestens zu sehen sein soll. Ansonsten verspricht der Facelift ein "neues Design, neue Navigation und neue Werbemöglichkeiten".

Anzeige

iPhone und iPad bestimmen den Relaunch: Kabel eins hat seine Webseite renoviert und dabei ganz bewusst auf Flash verzichtet. Der Grund dafür ist, dass die Homepage des TV-Senders auch auf allen mobilen Apple-Geräten bestens zu sehen sein soll. Ansonsten verspricht der Facelift ein "neues Design, neue Navigation und neue Werbemöglichkeiten".

Die neue Homepage von Kabeleins.de

Tatsächlich überrascht die neue Seite mit einer ungewöhnlichen und höchst gewöhnungsbedürftigen Optik. "Große Bilder im TV-Format 16:9, eine neue, intuitive Navigation und nur ein Klick zur Lieblingssendung: Die neue kabeleins.de verbindet hohen Nutzwert mit ‚Joy-of-Use‘ und einer klaren TV-Ästhetik", erklärt Peter Trzka, Head of kabeleins.de.

Die neue Seite setzt voll auf Bewegtbild-Conent. Im Mittelpunkt der meisten Geschichten stehen Clips, deren Startbild bereits die gesamte Seite einnimmt. Gewöhnungsbedürftig ist daran, dass die Navigation beim Scrollen immer mitwandert. Dadurch entsteht der verwirrende Effekt, dass sich die Seite immer – gefühlt – zusammenschiebt.

Beim Scrollen schiebt sich der Content übereinander

Die neue Navigation wird vor allem die Werbewirtschaft freuen, denn während sich die Inhalte ineinanderschieben, bleibt die Werbung immer statisch auf ihrem Platz.

Das Team von Trzka hätte allerdings sicherlich auch nichts dagegen einzuwenden, wenn sich der Relaunch positiv auf den Traffic auswirken würde. Denn im Mai kam die Seite auf 1,86 Millionen Visits. Das bedeutet im Vergleich zum Vorjahr ein Minus von sieben Prozent.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige