Anzeige

Guardian stellt internationale Ausgabe ein

Das Ende der Papier-Ausgabe des englischen Blattes in Berlin, Paris oder Rom: Der Guardian setzt seine neue Digital-First-Strategie um und stellt den Druck der internationalen Ausgabe in New York, Frankfurt, Madrid, Malta und Zypern zum 1. Oktober ein. Alle Leser der Tageszeitung müssen sich dann an die Online-Version des Qualitätsblattes gewöhnen.

Anzeige

Mit dem Schritt hoffen die Engländer sich stärker auf die digitalen Plattformen und die Einführung neuer Abo-Produkte fokussieren zu können.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige