Die Tops und Flops der People-Magazine

Die Hochzeit des britischen Thronfolgers William mit Kate Middleton war das größte Boulevard-Ereignis seit Jahren, wenn man den Jubel-Pressemitteilungen einiger People-Magazine glaubt. Doch stimmt das? Haben Bunte, Gala & Co. wirklich so von der Hochzeit profitiert? Und welche Titelthemen haben sonst noch für tolle Verkaufszahlen gesorgt? MEEDIA analysiert die Heftauflagen der IVW und zieht ein Zwischenfazit des People-Jahres 2011 - mit den größten Tops und Flops von Bunte, Gala, in, inTouch und OK.

Anzeige

Um es gleich vorweg zu nehmen: Was die Bunte anbetrifft, war die Hochzeit im britischen Königshaus tatsächlich ein unglaublicher Erfolg. 465.934 Käufer fanden sich für die Ausgabe 19/2011 mit 60 Seiten zur "Märchenhochzeit" allein am Kiosk. Keine Bunte seit Heft 34/2003 war im Einzelverkauf so erfolgreich. Die zweiterfolgreichste Bunte des bisherigen Jahres landete fast 130.000 Kiosk-Verkäufe dahinter. Es war das Heft 9/2011 ("Die Guttenbergs – "Wir stehen das gemeinsam durch") mit 336.499 Einzelverkäufen. Platz 3 geht in den ersten 21 Wochen 2011 an die Nummer 5: "Mette-Marit – Sie hat ihre Ängste besiegt…"

  

Auch bei der Gala war Heft 19/2011 mit der Hochzeit von William und Kate die klare Nummer 1 des bisherigen Jahres. 228.406 mal ging es im Einzelverkauf über die Ladentische. Ganz so historisch wie bei der Bunten war diese Zahl zwar nicht, doch immerhin handelt es sich um den besten Kiosk-Verkauf seit Ausgabe 33/2008. Und auch hier ist der Vorsprung auf die weiteren Bestseller 2011 beträchtlich: 149.868 mal verkaufte sich Ausgabe 20/2011 mit "Schön & schlau! Kates clevere Schwester", 142.888 Käufer fand die Nummer 6/2011 mit der Vorstellung der 50 "Germany’s next Topmodel"-Kandidatinnen.

  

Ohne Hochzeits-Cover kam in aus: Stattdessen zeigte man auf Heft 19/2011 lieber die beiden DSDS-Finalisten. Besonders gut verkauft hat man sich aber in den Wochen 4 bis 6. Heft 5/2011 wurde mit "Heidi Klum – Wo ist bloß ihr Lächeln geblieben?" 170.730 mal am Kiosk verkauft, dahinter folgen mit geringen Abständen die Nummern 6 ("Katie Holmes – Schwanger auf Befehl!") und 4 ("Sonja Zietlow & Dirk Bach – Die traurige Wahrheit über ihre Kandidaten"). Den Ausgaben 5 und 6 kam dabei womöglich auch "das große 100.000 Euro VIP-Quiz" zugute, das auf dem Titel angekündigt wurde.

  

Aber zurück zu William und Kate. Auch inTouch profitierte nämlich von der Hochzeit. "Endlich Prinzessin!" titelte das Magazin auf seiner Ausgabe 19/2011 und fand damit am Kiosk 261.999 Abnehmer. Mit jeweils knapp weniger als 250.000 folgen die Ausgaben 21 ("’GNTM‘-Aus? Riesen-Zoff hinter den Kulissen") und 6 ("Dschungel-Krieg: Rächt er sich jetzt an ihr?") auf den Plätzen 2 und 3. inTouch ist mit seinen Zahlen die klare Nummer 2 am Kiosk, geschlagen nur von der Bunten.

  

Ganz anders sehen die Verkaufs-Charts von OK! aus. Keine Traumhochzeit, keine Heidi Klum, stattdessen "Macht dünn sein wirklich glücklicher?", "Die große OK!-Diät" und "Hinter den Kulissen von ‚DSDS‘ – Was läuft da?". Der Grund: Die Hefte 10 bis 12 wurden für nur einen Euro verkauft – und landeten daher auf den Plätzen 1 bis 3 der bisherigen 2011er-Bilanz. Top-Ausgabe war Heft 12 mit 141.705 Einzelverkäufen.

  

Zum Schluss noch der Blick auf die fünf Hefte, die wie Blei in den Regalen liegen blieben – die größten Verkaufsflops des bisherigen Jahres. Bei der Bunten war das interessanterweise ebenfalls ein Heft mit William und Kate: Ausgabe 18/2011 verkaufte sich kurz vor der Hochzeit nur 263.272 mal und damit rund 200.000 mal weniger als das Hochzeits-Heft eine Woche später. Offenbar war das Publikum also zwar an der Hochzeit und den glamourösen Fotos interessiert, nicht aber an weiteren Details zum Paar. Cameron Diaz wird bei der Gala die zweifelhafte Ehre des letzten Platzes zuteil: "In der Liebes-Falle" interessierte auf Heft 9/2011 nur 116.907 Kiosk-Käufer.

Ein weiteres Mal auf dem letzten Platz finden sich William und Kate bei in: Mit "Können sie ihre Hochzeit retten?" fand das Magazin am Kiosk nur 126.758 Interessenten – womöglich ein Grund dafür, dass man fünf Wochen später auf ein Hochzeits-Cover verzichtete. inTouch blieb mit der "Blitz-Hochzeit" von Christian Ulmen und Collien Fernandes besonders oft in den Regalen liegen. Nur 204.922 Leute interessierte die Frage "Ist sie schwanger?". Das mit Abstand schlechtest-verkaufte People-Magazin des bisherigen Jahres war in unserer Analyse aber OK!-Heft Nummer 4/1011. Ganze 72.893 Kiosk-Käufer fand das Titelthema "Sir Elton John & David Furnish zeigen uns ihr Baby Zachary", trotz der "Welt-Exklusivität".

  

 

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige