Anzeige

„Das Glück dieser Erde“ startet ordentlich

An die Mega-Quoten des Sendeplatz-Vorgängers "Um Himmels Willen" kam sie nicht heran, doch unzufrieden braucht die ARD mit der neuen Dienstags-Serie "Das Glück dieser Erde" auch nicht sein. 4,68 Mio. schalteten die erste Episode um 20.15 Uhr ein - Platz 2 in den Tages-Charts und ein Marktanteil von 16,7%. Im jungen Publikum gab es hingegen nur unbefriedigende 5,7%, hier siegte ein RTL-Quartett aus zweimal "CSI: Miami", sowie "Royal Pains" und "Gute Zeiten, schlechte Zeiten".

Anzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

2,05 Mio. bzw. 2,27 Mio. sahen die beiden "CSI: Miami"-Wiederholungen – der Marktanteil lag jeweils bei guten 19,5%. "Royal Pains" kam um 22.15 Uhr mit 1,88 Mio. sogar auf 20,0%, "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" erzielte am Vorabend mit 1,84 Mio. 21,9%. Stärkster RTL-Konkurrent war unterdessen ProSieben. "Two and a Half Men" sahen dort um 21.15 Uhr und 21.40 Uhr 1,41 Mio. und 1,59 Mio. junge Zuschauer – ordentliche Marktanteile von 12,0% und 13,7%. "Die Simpsons" landeten davor hingegen nur bei unbefriedigenden 11,0% und 10,9% und "The Big Bang Theory" ab 22.10 Uhr bei 11,0% und 12,7%. Mies starteten ab 23.05 Uhr die als "R-Team" schon mal bei Sat.1 gefloppte Comedyreihe "Old Ass Bastards", sowie die neue "Broken Comedy"-Staffel: 9,8% und 7,6% erreichten die beiden Sendungen.

Sat.1 punktete um 20.15 Uhr mit der Fußballkomödie "FC Venus", die diesmal 1,33 Mio. 14- bis 49-Jährige auf 12,0% hievten. "Akte 20.11" kam im Anschluss mit 1,25 Mio. sogar auf 13,0%. Das öffentlich-rechtliche Fernsehen blieb diesmal im Mittelmaß stecken: "Das Glück dieser Erde" mit 0,59 Mio. jungen Zuschauern und 5,7%, "In aller Freundschaft" mit 0,76 Mio. und 6,5%. Im ZDF sahen 0,66 Mio. (6,4%) das Adels-Porträt "Albert & Charlene". Erfolgreichstes Programm von ARD und ZDF war daher die 20-Uhr-"Tagesschau" – mit 0,78 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 8,7%.

In der zweiten Privat-TV-Liga zogen diverse Programme an ARD und ZDF vorbei. Allen voran das Vox-Duo "Daniela Katzenberger – natürlich blond" und "Goodbye Deutschland!", das mit jeweils 1,01 Mio. auf gute Marktanteile von 10,0% und 9,5% sprang. Auch kabel eins war um 20.15 Uhr erfolgreich: "Die strengsten Eltern der Welt" wollten diesmal 0,92 Mio. sehen – starke 8,3%. Auch das "K1 Magazin" landete danach mit 0,67 Mio. und 7,5% noch deutlich über dem Soll. Nicht gelungen ist das RTL II: "Red Planet" kam mit 0,60 Mio. und 5,5% nicht über das Mittelmaß hinaus, "Torchwood" lief mit 0,55 Mio. und 6,2% etwas besser.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt stritten sich Das Erste und RTL um den Tagessieg, am Ende hatte aber das ARD-Serienduo "In aller Freundschaft" und "Das Glück dieser Erde" die Nase vorn. 5,52 Mio. (18,8%) sahen den Krankenhaus-Klassiker, 4,68 Mio. (16,7%) davor die neue Serie. Die 20-Uhr-"Tagesschau" kam an einem nachrichtenarmen Tag nur auf 3,84 Mio. Zuschauer und 15,3%. Davor schob sich noch die "CSI: Miami"-Doppelfolge, für die sich 4,03 Mio. bzw. 4,35 Mio. Leute entschieden – Platz 3 und 4 des Dienstags-Rankings und Marktanteile von 14,4% und 5,2%. Das ZDF konnte da nicht mithalten: "Albert & Charlene" sahen 3,44 Mio. (12,3%), "Frontal 21" nur 2,53 Mio. (8,6%).

Abseits der großen drei Sender setzte sich in der Prime Time Sat.1 durch: "FC Venus" schalteten 2,15 Mio. (7,6%) ein, "Akte 20.11" danach 2,33 Mio. (10,6%). ProSieben kam mit seinem stärksten Programm "Two and a Half Men" um 21.40 Uhr auf 1,83 Mio. Seher und 6,5%, bei Vox sahen jeweils 1,67 Mio. "Das perfekte Dinner" (8,0%) und "Goodbye Deutschland!" (7,0%), kabel eins kam mit den "strengsten Eltern der Welt" auf 1,57 Mio. Zuschauer und 5,6%, RTL II mit "Red Planet" auf nur 0,93 Mio. und 3,3%.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige