Anzeige

Spiegel: Verkaufsrekord mit Bin-Laden-Tod

Der Tod Osama Bin Ladens und eine passende DVD-Beilage haben dem Spiegel die besten Kiosk-Verkaufszahlen des bisherigen Jahres 2011 beschert. 415.448 mal ging Ausgabe 19/2011 im Einzelverkauf über die Ladentische - die beste Zahl seit Heft 48/2010. Der stern konnte ohne DVD nicht ganz so stark mit Bin Laden punkten, sprang aber deutlich aus dem William&Kate-Loch der Vorwoche. Ohne Bin Laden, dafür aber mit der "Euro-Rebellion" rutschte der Focus am Kiosk wieder unter die 100.000-Marke.

Anzeige

Für die Spiegel-Chefetage dürfte die Einzelverkaufszahl der Bin-Laden-Ausgabe zu einem kleinen Aufatmen geführt haben. Zeigt sie doch, dass die 400.000er-Marke doch noch nicht zur unüberbrückbaren Hürde geworden ist. Die drei vorigen Ausgaben mit DVD-Beilage waren jeweils an ihr gescheitert. Im Vergleich zum miserablen Abschneiden in der Vorwoche ("Mordswut" / 285.138 Einzelverkäufe) verbesserte sich Heft 19/2011 mit der Zeile "Codename Geronimo – Die geheime Jagd auf Osama Bin Laden" um mehr als 130.000 Exemplare auf 415.448. Insgesamt, also mit Abos, sonstigen Verkäufen, etc. kam sie auf 1.038.445 abgesetzte Hefte.

Der stern konnte sich mit seinem Bin-Laden-Titel ("Amerikas Rache – Wie US-Spezialkräfte Osama Bin Laden aufspürten und töteten") ebenfalls im Vergleich zur Vorwoche verbessern, allerdings war er da mit William und Kate auch auf einen der schlechtesten Einzelverkaufswerte überhaupt gefallen. 296.139 mal wechselte Heft 19/2011 nun den Besitzer am Kiosk, insgesamt inklusive Abos, sonstigen Verkäufen, etc. 866.985 mal – recht mittelmäßige Zahlen.

Der Focus verzichtete eine Woche nach dem Tod des meistgesuchten Terroristen der Welt auf einen Bin-Laden-Titel, ging stattdessen mit "Die Euro-Rebellion – Aufstand in der Koalition gegen Merkels Rettungsschirm" an die Kioske. Bin Laden hatte man schließlich bereits ein Sonderheft gewidmet. Ergebnis: Zum ersten Mal seit drei Wochen fiel der Einzelverkauf der regulären Ausgabe wieder unter die psychologisch wichtige 100.000er-Marke, mit 95.621 sogar auf den drittschlechtesten Wert des bisherigen Jahres 2011. Insgesamt, also mit Abos, sonstigen Verkäufen, etc. kam Heft 19/2011 auf 544.905 Verkäufe.

Alle Einzelauflagen von Spiegel, stern und Focus können Sie jederzeit mit unserem Cover-Check-Tool recherchieren.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige