P.M.-Crime-Magazin: das gedruckte CSI

Krimikost für den Kiosk: Gruner + Jahr bringt am 24. Juni die Zeitschrift P.M. CIT (Crime Investigation Team) auf den Markt. Das neue Heftkonzept ist eine Mischung aus Berichten über reale Verbrechen sowie Krimi-Entertainment. Neben der Cover-Story mit dem Titel "Tatort Miami", einer Reportage über die Stars und Macher von "CSI", gibt es zum Prozessauftakt im Mordfall Mirco einen Insider-Report über die Arbeit der Sonderkommission. P.M. CIT erscheint in einer Druckauflage von 132.000 Exemplaren.

Anzeige

Als Novum wird der Leser über einen QR-Code im Heft – einem zweidimensionalen Strichcode zum Abfotografieren mit dem Handy – auf eine Website gelotst, um an einem interaktiven Online-Mörder-Such-Spiel teilzunehmen. So sollen Spürsinn und eigene Ermittlungen gefördert werden. Als exklusiven Buch-Vorabdruck präsentiert P.M. CIT Auszüge aus dem im Juli erscheinenden Roman "Erlösung" von Bestsellerautor Jussi Adler-Olsen. Des Weiteren enthält das Crime-Magazin Interviews mit "Tatort"-Kommissar Ulrich Tukur und Hollywood-Star Sir Anthony Hopkins. Neben kriminalistischen Details und Hintergründen aus der Forensik werden auch psychologische Aspekte von Verbrechen beleuchtet, u. a. mit dem Wissensreport "Im Gehirn des Bösen". Der 36-seitige Magazinteil "Crime Time" rundet das Angebot mit Tipps zu neuen Büchern, Filmen, TV-Serien, DVDs, Hörbüchern, Websites und Apps ab.
Dazu Ulrich Sommer, Verlagsleiter der P.M.-Gruppe: "Wer P.M. CIT zur Hand nimmt, wird überrascht sein, denn das Konzept für dieses Magazin ist wirklich neu. Es vermittelt ganz unterschiedliche Perspektiven auf die Welt des Verbrechens in sehr abwechslungsreicher Darstellungsform. Und damit bietet P.M. CIT nicht nur den ausgewiesenen Fans von Kriminalromanen und TV-Krimis spannenden und unterhaltsamen Lesestoff."  

Für das 100 Seiten starke Heft zeichnen sich Hans-Hermann Sprado als Herausgeber und Chefredakteur sowie Diddo Ramm als Co-Chefredakteur und Creative Director verantwortlich. P.M. CIT ist drei Monate im Handel erhältlich und kostet 3,90 Euro.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige