Nicolas Cage und „Tatort“ mit Tagessiegen

Während der MDR-"Tatort: Nasse Sachen" im Gesamtpublikum mit 7,88 Mio. Zuschauern und einem gewohnt exzellenten Marktanteil von 24,0% der klare Publikums-Hit war, hatte der ARD-Krimi bei den 14- bis 49-Jährigen keine Chance auf Platz 1. Hier setzte sich Sat.1-Abenteuer "Das Vermächtnis des geheimen Buches" durch - mit grandiosen Werten von 3,06 Mio. und 23,9%. Starke Zahlen gab es am Vorabend auch für "Bauer sucht Frau - Die neuen Bauern", ab 20.15 Uhr versagte RTL aber.

Anzeige

Der Pfingstmontag bei den 14- bis 49-Jährigen:

2,08 Mio. bescherten der Vorstellung der neuen "Bauer sucht Frau"-Kandidaten einen Marktanteil von 21,9% – die dazu gehörende Staffel läuft dann im Herbst. Ab 20.15 Uhr gab es für RTL aber nur noch Quoten-Tristesse: "Alvin und die Chipmunks" blieb mit 1,68 Mio. bei überaus schwachen 13,0% hängen, "Death Race" kam mit Jason Statham auch nur auf unbefriedigende 1,56 Mio. und 15,8%. Grandiose Zahlen gab es hingegen am gesamten Sat.1-Abend. Denn: Nach den 23,9% und dem Tagessieg für "Das Vermächtnis des geheimen Buches" sahen auch noch 1,56 Mio. 14- bis 49-Jährige "Con Air" – starke 20,1%.

ProSieben kann mit seinem Parodien-Duo ebenfalls zufrieden sein. "Date Movie" und "Fantastic Movie" spielen zwar nicht ganz vorne in den Tages-Charts mit, doch 1,71 Mio. und 1,53 Mio. reichen immerhin für ordentliche 13,2% und 13,0%. Der "Tatort" übertraf dieses Ergebnis locker: 2,39 Mio. sahen den ARD-Krimi – 18,3%. Die 20-Uhr-"Tagesschau" lief zuvor schon bei 1,78 Mio. (16,3%) und auch "Mankells Wallander" blieb ab 21.45 Uhr mit 1,06 Mio. und 9,2% über dem Soll. Schwach sah es unterdessen im ZDF aus: "Niemand ist eine Insel" blieb mit Iris Berben bei schwachen Zahlen von 0,71 Mio. und 5,4% hängen, "Inspector Barnaby" landete danach mit 0,71 Mio. und 6,3% auch nur im Mittelmaß.

In der zweiten Privat-TV-Liga gab es am Montagabend keine Top-Quoten. Selbst "Big Brother – Die Entscheidung" lief angesichts der starken Feiertags-Spielfilm-Konkurrenz schwach. 0,68 Mio. junge Zuschauer reichten der Realityshow nur für mittelmäßige 5,8%, in den Vorwochen gab es weitaus bessere Ergebnisse. Doku-Soap "Teenie-Mütter – Wenn Kinder Kinder kriegen" erreichte mit 0,56 Mi. um 20.15 Uhr sogar nur miese 4,5%. Noch darunter landete Vox mit dem oft wiederholten Film "Die fabelhafte Welt der Amelie": 0,47 Mio. reichten nur für absolut indiskutable 3,7%. "Liebe um jeden Preis" kam um 22.40 Uhr auch nur auf 5,4%.

Der Pfingstmontag im Gesamtpublikum:

Insgesamt siegte der "Tatort" natürlich gewohnt souverän. 7,88 Mio. Krimifans fanden sich um 20.15 Uhr im Ersten ein und sorgten für einen tollen Marktanteil von 24,0%. Stärkster direkter Konkurrent war auch hier "Das Vermächtnis des geheimen Buches" von Sat.1, das mit 4,43 Mio. Sehern und 14,1% auch den Iris-Berben-Film "Niemand ist eine Insel" schlug: 4,16 Mio. reichten dem ZDF nur für mittelmäßige 12,6%. Zwischen "Tatort" und Nicolas Cage schoben sich in den Tages-Charts noch die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 6,55 Mio. Sehern und 22,4%, sowie "Bauer sucht Frau – Die neuen Bauern" mit 5,54 Mio. und 21,8%.

Ab 20.15 Uhr versagte RTL aber auch im Gesamtpublikum: "Alvin und die Chipmunks" wollten nur 2,78 Mio. sehen – miserable 8,6%. "Death Race" blieb mit 2,20 Mio. und 10,2% auch klar unter den RTL-Normalwerten. Stärker war parallel dazu "Mankells Wallander" im Ersten, der mit 4,12 Mio. gute 15,8% erreichte. Das Feld der restlichen Sender führt ProSiebens "Date Movie" mit 2,12 Mio. Sehern und 6,5% an, RTL II kam mit "Big Brother – Die Entscheidung" nur auf 1,09 Mio. Zuschauer, Vox mit "Die fabelhafte Welt der Amelie" gar nur auf 0,74 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige