Tomorrow Focus AG zahlt erstmals Dividende

Solche Abstimmungsergebnisse gab es sonst nur im Kommunismus: Mit 99,999 Prozent Ja-Stimmen nahm am heutigen Mittag die Hauptversammlung der Tomorrow Focus AG den Vorschlag an, zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte eine Dividende in Höhe von 0,05 Euro je Aktie zu zahlen. Zudem wurde Annet Aris, Professorin am Institut Européen d’Administration des Affaires und Burda-Vorstand Philipp Welte als Nachfolger von Jean-Paul Schmetz und Helmut Markwort in den Aufsichtsrat der Web-Company gewählt.

Anzeige

Mit Marktwort verliert die Tomorrow Focus AG einen ihrer Mitgründer. Für vier Jahre stand der Focus-Herausgeber sogar dem Aufsichtsrat des Unternehmens vor. Aktueller Chef des Kontrollgremiums ist Paul-Bernhard Kallen, der von der Hauptversammlung auch in seiner Position bestätigt wurde.

Die Münchner vermeldeten gerade erst überzeugte Geschäftszahlen für das erste Quartal des Jahres melden. So stieg der Konzernumsatz, bereinigt um den Umsatz der zum 1. November 2010 veräußerten Playboy Deutschland GmbH, um 31,3 Prozent von 26,2 Millionen Euro auf 34,4 Millionen Euro. Selbst unter Einbezug des Playboy-Umsatzes gelang eine Steigerung des Konzernumsatzes um 19,9 Prozent.

Alle drei Geschäftssegmente meldeten positive Wachstumszahlen. So konnte das Advertising-Segment im Quartalsvergleich seinen Umsatz um 40,6 Prozent auf 8,2 Millionen Euro steigern.

Die Technologie-Säule meldete einen Umsatzsprung um 35,1 Prozent auf 2,5 Millionen Euro. "Grund ist die positive Geschäftsentwicklung der Mobile-Agentur Cellular, die von der anhaltend hohen Nachfrage nach mobilen Applikationen profitieren konnte", heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

Das Plus im Transactions-Segment verbesserte sich um 12,8 Prozent auf 23,7 Millionen Euro. Besonders erfreulich entwickelte sich offenbar die HolidayCheck AG, die im ersten Quartal 2011 weitere Marktanteile hinzugewinnen konnte.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige