Kochmagazin Jamie übertrifft Erwartungen

Erfolgsmeldung vom Baumwall: Die Erstausgabe des Kochmagazins Jamie, die im März erschien, hat sich 62.000 Mal verkauft, meldet Gruner und Jahr. "Das zeigt, wie groß die Fangemeinde von Jamie Oliver in Deutschland ist. Ich bin sicher, dass Jamie auch weiter die Küchen und Herzen erobern wird", sagt Alexander Schwerin, Verlagsleiter Exclusive & Living. Mit dem Heft ergänzt das Medienhaus sein Food-Portfolio um eine weitere Duftnote. Seit Mitte Mai ist die zweite Ausgabe auf dem deutschen Markt.

Anzeige

Gruner und Jahr gibt sich mehr als zufrieden mit dem "sensationellen" Verkauf. 100.000 Exemplare betrug die Druckauflage, 50.000 verkaufte Hefte waren das Wunschziel.
Nach Angaben des Verlags spiegelt die Zeitschrift, die in England 80 bis 90 Tausend Hefte verkauft, "den Anspruch der urbanen Besser-Esser-Generation, die Kochen als Erlebnis unter Freunden zelebriert". Und dabei legt der Koch bei der Erarbeitung der Magazininhalte selbst Hand an und fungiert als Editor-at-Large: "Für die Artikel hat er sich selbst auf die Reise gemacht und kocht unterwegs mit Freunden. Er gibt dem Heft Gesicht und prägt es durch seine sehr persönlichen Tipps rund um die Themenbereiche Food und Lebensstil."
Jamie richtet sich überwiegend an Frauen im Alter zwischen 30 und 50 Jahren und erscheint sechs Mal im Jahr. Das Heft mit einer Druckauflage von 100.000 Exemplaren hat im Schnitt 124 Seiten und ist für 4,90 Euro im Zeitschriftenhandel erhältlich. Die nächste Ausgabe erscheint am 14. Juli 2011.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige