Sony stopft weitere Sicherheitslücke

Sony musste abermals eine undichte Stelle im Playstation Network fixen, wie mehrere Medien berichten. Dieses Mal war es offenbar ein Fehler im Passwortvergabesystem, der Hackern Zugriff auf Nutzerdaten hätte geben können.

Anzeige

So war offenbar die "Passwort ändern"-Funktion im Playstation Network fehlerhaft. Hierzu sollte man die E-Mail-Adresse und das Geburtsdatum eingeben. Beide Informationen dürften den Hackern, die vermutlich mehrere Millionen Datensätze entwendet haben, vorliegen. Ein Passwortänderung wäre somit sinnlos.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige