Anzeige

Neustart: Mama’s life wird zu Mamy’s Place

Ungewöhnliche Folge eines Rechtsstreits: Die Vikant Publishing GmbH hat ihre Mama's-life-Redaktion wegen des Gerichtsverfahrens gegen den WAZ-Konzern verloren. Nachdem die nächste Ausgabe im Mai hätte erscheinen sollen, steht nun fest: Chefredakteurin Ilka Wirdemann und ihr Team verlassen den Verlag und starten mit Mamy's Place ihr eigenes Projekt. Damit wollen sie das Heftkonzept nicht an weiteren juristischen Auseinandersetzungen scheitern lassen. Die erste Ausgabe kommt am 7. Mai an den Kiosk.

Anzeige

Hinter der ersten Ausgabe des neuen Hochglanztitels Mamy’s Place steht die Mannschaft von Mama’s life – allerdings unter neuer Leitung. Die beiden Geschäftsführerinnen Petra Boldt, die auch als Anzeigenleitung zeichnet, und Ilka Wirdemann, in der Position der Chefredakteurin, haben mit dem Titel auch gleich einen eigenen Verlag gegründet, Women’s Ministry.
"Wir wollten nicht darauf warten, bis die Rechtsstreitigkeiten mit der WAZ beigelegt sind", kommentiert Wirdemann die Entscheidung, einen neuen Verlag aufzubauen. "Die vielen ermutigenden Mails, die wir von unseren Leserinnen bekommen haben, und unsere Dienstleister, die uns unterstützen, lassen uns sicher sein, dass wir das richtige Magazin für Frauen dieser Zeit entwickelt haben."
Mamy’s Place kommt mit einer Auflage von 100.000 Exemplaren an den Kiosk. Mama’s life hatte eine Auflage von 160.000. In ihrer ersten Aufgabe hob die Redaktion Vorzeigemutti Dana Schweiger und ihre drei Töchter auf den Titel. In dem neuen Heft geht es in der Titelgeschichte um die Eiskunstläuferin Tanja Szewczenko. Die nächste Ausgabe liegt am 25. Juni im Handel.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige