Anzeige

Neues iPhone-Spiel: Heute sterbe ich wieder

In "Portal 2" schießen Spieler wieder mit einer Portalkanone interdimensionale Löcher in Wände. "Crysis 2" lässt furchterregende Kreaturen auf den Big Apple los. Eine moderne, popkulturelle Alternative zum Knobel-Klassiker "Tetris" will das Musik-Puzzle "Chime Super Deluxe" sein. Das iPhone-Spiel "Today I Die Again" ist zwar kurz, revolutioniert aber dennoch die Spielewelt. Und "Virtua Tennis 4" punktet mit vielen Lizenzen, ist seinem Konkurrenten "Top Spin 4" aber unterlegen.

Anzeige

In "Portal 2" schießen Spieler wieder mit einer Portalkanone interdimensionale Löcher in Wände. "Crysis 2" lässt furchterregende Kreaturen auf den Big Apple los. Eine moderne, popkulturelle Alternative zum Knobel-Klassiker "Tetris" will das Musik-Puzzle "Chime Super Deluxe" sein. Das iPhone-Spiel "Today I Die Again" ist zwar kurz, revolutioniert aber dennoch die Spielewelt. Und "Virtua Tennis 4" punktet mit vielen Lizenzen, ist seinem Konkurrenten "Top Spin 4" aber unterlegen.
"Portal 2"
In "Portal 2" sind die Rätsel komplexer als im Vorgänger
Als Testkammerspiel kam "Portal" im Jahr 2007 mit der "Half-Life Orange Box" auf den Markt. Der Erfolg des Knobelspiels überraschte, war aber so groß, dass Valve jetzt mit einem zweiten Teil nachlegt. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: komplexer, umfangreicher, anspruchsvoller.
In "Portal 2" bewegt sich der Spieler wieder durch die Aperture-Science-Forschungseinrichtung. Mit einer Portalkanone schießt er rote oder blaue interdimensionale Portale in Wände, durch die er Gegenstände oder sich selbst teleportieren kann. Das Schwierige daran ist, dass immer nur ein Portal pro Farbe existieren kann. So muss sich der Spieler bis zum Levelende knobeln.
Neu sind drei farbige Gele, die in der Forschungseinrichtung durch große Rohre gepumpt werden. Sie ermöglichen dem Spieler unter anderem höher zu springen oder stark zu beschleunigen. Als weiteres Spielelement kommen so genannte Traktorstrahlen zum Einsatz, die sowohl Personen, als auch Gegenstände und die Gele im Einflussbereich ihres Kraftfeldes durch die Luft, und damit auch über Abgründe bewegen können.
"Portal 2" von Valve, ca. 50 Euro, für PC, Playstation 3 und Xbox 360, USK ab 12 Jahren
"Crysis 2"
"Crysis 2" setzt erneut Grafik-Maßstäbe
Furchterregende Kreaturen beherrschen die Straßenschluchten von New York und bahnen sich mit rasender Geschwindigkeit ihren Weg wie eine Epidemie durch die Metropole. Alle Systeme, Elektrizität und Kommunikation, versinken im wilden Chaos. Die Skyline wird zu einer brennenden Ruine. Weder paramilitärische Sicherheitskräfte noch die US Army können den Invasoren etwas entgegensetzen. Nur ein Supersoldat, ausgerüstet mit der modernsten Kriegstechnologie, dem Nanosuit 2, kann die Aliens stoppen.
"Crysis"-Veteranen werden sich erinnern, der Nanosuit birgt einige Spezialfähigkeiten, wie beispielsweise eine Titan-Haut, schnelles Sprinten oder Unsichtbarkeit. Die Handlung vom ersten Teil nimmt der Nachfolger aber nicht auf. Anstatt wieder gegen eine koreanische Macht zu kämpfen, geht es dieses Mal gegen Aliens. Diese sind entweder flink oder schwer gepanzert oder sogar unsichtbar.
"Crysis 2" von Crytek, ca. 50 Euro, für PC, Playstation 3 und Xbox 360, USK ab 18 Jahren
"Chime Super Deluxe"
Ziel in "Chime Super Deluxe" ist es, eine möglichst große Fläche mit Vierecken zu bedecken
"Tetris" schrieb vor mehr als 20 Jahren Videospielgeschichte. Den Dauerbrenner kann man immer wieder in den Konsolenschacht schieben und muss keine Langeweile fürchten. Ein moderne Ableger des Knobel-Klassikers kommt jetzt aus England: "Chime Super Deluxe". Auf einem Spielfeld fallen Klötzchen herunter, die zu Rechtecken angeordnet werden müssen. Je größer das Gebilde, desto mehr Punkte gibt es. Ist die Hälfte der Fläche bedeckt, schaltet sich das nächste Level frei.
Das Besondere an "Chima Super Deluxe": Das Spiel interagiert mit der Musik. Für den stimmungsvollen Soundtrack steuerten Künstler wie Moby, Nathan McCree oder Sabrepulse. Wird ein Level gestartet, stehen nur einige Sounds zur Verfügung. Wenn die Taktlinie auf dem Bildschirm aber die Formen oder Rechtecke berührt, kommen neue Geräusche hinzu. So verändert sich so jedes Lied im Laufe der Zeit. Neben der Einzelspielerkampagne bietet der Titel des britischen Entwicklerstudios Zoe Mode auch einen kooperativen oder kompetitiven Multiplayer-Modus.
"Chime Super Deluxe" von Zoe Mode, ca. 9 Euro, für Playstation Network, Xbox Live, PC, USK ab 0 Jahren
"Today I Die Again"
"Today I Die Again" ist poetisch, emotional und nachdenklich
Es ist das vielleicht kürzeste Spiel aller Zeiten. "Today I Die Again" ist in fünf bis zehn Minuten durchgespielt. Und dennoch definiert es in dieser kurzen Zeit die Spielewelt neu. "Today I Die Again" gibt ein Gedicht vor und lässt es den Nutzer neu aufschreiben. Dessen Aufgabe ist es, ein junges Mädchen aus seiner Verzweiflung zu befreien. Jede Entscheidung hat direkten Einfluss auf die Stimmung des Mädchens. Bei falschen Reimen versinkt sie zusehends in Trauer.
"Today I Die Again" ist nichts für Spieler, die auf ihrem iPhone einfach ein bisschen Zeit mit einem kleinen Spielchen totschlagen wollen. Vielmehr versucht es Games und Kunst zusammenzubringen und emotionale Verbindungen herzustellen.
"Today I die again" von Daniel Benmergui, 0, 79 Euro, für iPhone, iPod touch und iPad, ab 4 Jahren
"Virtua Tennis 4"
"Virtua Tennis 4" lässt die Crème de la Crème des Rasensports auflaufen
Die besten Spieler der Welt sind zurück. Mit dabei sind 19 internationale Topstars wie Nadal, Federer, Murray, Sharapova, Wozniacki und Williams. Segas Tennis-Simulation unterstützt die Bewegungssteuerungen Playstation Move und Xbox Kinect, wer einen 3D-Fernseher hat, kann sogar in den Genuss dreidimensionaler Bilder kommen. Dem direkten Konkurrenten "Top Spin 4" aus dem Hause 2k Games ist "Virtua Tennis 4" aber unterlegen. Es fehlt den Matches an taktischer Tiefe, stattdessen geht es in erster Linie darum, die Bälle zu erlaufen. Die Grafik ist altbacken.
"Virtua Tennis 4" von Sega, ca. 40 Euro, für Playstation 3, PC, Xbox 360, Wii

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige