G+J will offenbar Prinovis-Anteile verkaufen

Gruner + Jahr ist bald kein Druckhaus mehr: Wie das Hamburger Abendblatt berichtet, will der Verlag seinen 37,45-Prozent-Anteil an dem Tiefdruck-Unternehmen Prinovis verkaufen. Neben G+J teilen sich noch Arvato und die Axel Springer AG die weiteren Anteile.

Anzeige

Bei der Gründung von Prinovis, im Jahr 2005, ließ sich der Hamburger Verlag wohl zusichern, dass er seine Anteile an Arvato, die genauso wie Gruner + Jahr zu Bertelsmann gehören, verkaufen kann. Laut Abendblatt ist allerdings noch unklar, ob über den Preis bereits Einigkeit erzielt wurde.
Die Erlöse aus dem Verkauf sollen möglichst schnell im Bereich Professional Publishing reinvestiert werden.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige