Anzeige

AGOF: Startschuss für monatliche Zahlen

Im vergangenen Jahr angekündigt, vollzieht die AGOF nun die Umstellung bei der Veröffentlichung der internet-facts-Studie. Statt wie bisher quartalsweise gibt es ab dem 5. Mai monatliche AGOF-Reichweiten-Zahlen. Zunächst erscheinen die - schon recht alten - Januar-Daten, doch sukzessive soll der Veröffentlichungszeitraum verkürzt werden. Ziel sei es, die Daten künftig im jeweiligen Folgemonat bekannt zu geben. Die AGOF vollzieht damit einen wichtigen Schritt zur weiteren Aufwertung ihrer Zahlen.

Anzeige

Im vergangenen Jahr angekündigt, vollzieht die AGOF nun die Umstellung bei der Veröffentlichung der internet-facts-Studie. Statt wie bisher quartalsweise gibt es ab dem 5. Mai monatliche AGOF-Reichweiten-Zahlen. Zunächst erscheinen die – schon recht alten – Januar-Daten, doch sukzessive soll der Veröffentlichungszeitraum verkürzt werden. Ziel sei es, die Daten künftig im jeweiligen Folgemonat bekannt zu geben. Die AGOF vollzieht damit einen wichtigen Schritt zur weiteren Aufwertung ihrer Zahlen.

Zu Beginn erscheint der Zeitraum zwischen dem Datenmonat Januar und dem Veröffentlichungszeitraum 5. Mai in der Tat noch deutlich zu lang. Wohl kaum jemand interessiert sich im Mai noch dafür, was im Januar im Netz los war. Zu schnell entwickeln sich Internet und damit auch Reichweiten weiter. Doch dieser lange Zeitraum soll in den kommenden Monaten Stück für Stück verkürzt werden. Die Februar-Daten kommen am 26. Mai, die März-Zahlen am 30. Juni und ab dem April wird dieser Zeitraum weiter verkürzt. "Ziel ist es, künftig die Daten des erhobenen Einzelmonats im Folgemonat auszuweisen", so die AGOF.

Mit der Umstellung wird natürlich auch die Bezeichnung der Studien geändert. So gibt es künftig keine internet-facts I bis IV, sondern 01 bis 12. Die Umstellung auf eine monatliche Erscheinungsweise war dringend erforderlich. Zwar gelten die AGOF-Daten im deutschen Internet als valideste Reichweiten-Zahlen, doch die dreimonatliche Veröffentlichung war inzwischen etwas antiquiert. Alle anderen Daten (also IVW, Ad Planner, Nielsen, Comscore, etc.) erscheinen seit jeher monatlich.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige