James Bond siegt bei Jung und Alt

An einem fernsehkonsum-armen, weil sommerlich warmen Ostersonntag war "James Bond: Ein Quantum Trost" der klare Prime-Time-Sieger. 4,76 Mio. sahen den Film insgesamt bei RTL, darunter 2,62 Mio. 14- bis 49-Jährigen. Im Gesamtpublikum schob sich zudem der Rosamunde-Pilcher-Dreistünder vor die "Tatort"-Wiederholung, bei den jungen Zuschauern war "Madagascar 2" von Sat.1 der schärfste Bond-Rivale. Die Verlierer des Abends hießen u.a. Vox und kabel eins, Sky punktete mit "Shutter Island".

Anzeige

Der Ostersonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Ein paar mehr junge Zuschauer als die 2,62 Mio. hat sich RTL für seinen James-Bond-Blockbuster sicher erhofft, doch das Sommerwetter war wohl der größte Feind des Films. Mit dem Marktanteil von 24,1% kann der Sender aber absolut zufrieden sein. Zudem überzeugte auch Angelina Jolie in "Wanted": 2,39 Mio. reichten ab 22.20 Uhr sogar für 24,5%. Überaus schwach gestartet sind hingegen die neuen Folgen der müden Kuppel-Reihe "Dating im Dunkeln": Nur 0,85 Mio. interessierten sich am Vorabend für die Sendung – miese 13,1%. Über die 2-Mio.-Marke kam neben den beiden RTL-Filmen auch "Madagascar 2" von Sat.1: 2,16 Mio. bescherten dem Sender hervorragende 20,0%. Klassiker "Beverly Hills Cop II" konnte da im Anschluss zwar überhaupt nicht mithalten, blieb mit 1,30 Mio. und 12,5% aber auch noch über den Sendernormalwerten.

ProSieben schickte als einziger der großen drei Privatsender um 20.15 Uhr keine Free-TV-Premiere ins Rennen, erzielte mit "Fantastic Four – Rise of the Silver Surfer" aber dennoch gute Werte von 1,80 Mio. und 16,6%. "Underworld: Aufstand der Lykaner" kam im Anschluss mit 1,38 Mio. auf ordentliche 13,2%. Auch Das Erste setzte auf eine Wiederholung – allerdings die des herausragenden "Tatorts" "Weil sie böse sind": 1,00 Mio. wollten sie sehen – ordentliche 9,4%. Die 20-Uhr-"Tagesschau" erreichte im Ersten extrem starke 1,42 Mio. und 17,7%, "Mankells Wallander" landete mit 0,76 Mio. und 6,7% nur im Mittelmaß. Das ZDF konnte nur bei den älteren Zuschauern punkten, bei den 14- bis 49-Jährigen kam "Rosamunde Pilcher – Vier Frauen" nur auf 0,53 Mio. und 4,8%. Besser lief es davor für "Terra X": 0,50 Mio. entsprachen um 19.30 Uhr 7,1%.

Keine Chance hatten am Ostersonntag die Sender der zweiten Privat-TV-Liga. Am besten erging es dabei noch RTL II: "Walk the Line" erzielte mit 0,65 Mio. 14- bis 49-Jährigen immerhin solide 6,0%. Vox blieb mit dem "perfekten Promi Dinner" hingegen bei miserablen Werten von 0,51 Mio. und 4,6% hängen, kabel eins mit "Hidalgo" sogar bei indiskutablen 0,39 Mio. und 3,5%. Nach den Prime-Time-Filmen waren dann alle drei Sender schwach: RTL II mit "Law & Order: New York" und 4,8%, Vox mit "Prominent!" und 5,5%, kabel eins mit "Stephen King’s Thinner – Der Fluch" und 5,3%. Weit dahinter kann sich auch Frauensender sixx freuen. Nach eigenen Angaben erreichte er am Sonntag mit 0,7% seinen besten Tagesmarktanteil seit Start der Quotenmessung im Februar. Besonders erfolgreich war der "Ghost Whisperer"-Marathon mit Marktanteilen von bis zu 1,3%.

Unter dem schönen Wetter litt auch Sky: Die beiden Bundesliga-Spiele kamen nicht an die Zahlen der vorigen Sonntage heran. Wolfsburg und Köln sahen um 15.30 Uhr immerhin noch 0,18 Mio. (4,5%) zu, bei Nürnberg und Mainz waren es um 17.30 Uhr nur noch 0,07 Mio. (1,5%). Sehr schwach sah es diesmal für "Sky 90" aus, das ab 19.35 Uhr 0,02 Mio. 14- bis 49-Jährige (0,3%) interessierte. Punkten konnte Sky im jungen Publikum mit der Premiere des Films "Shutter Island": 0,13 Mio. entschieden sich für ihn und gegen die Filme der großen Sender – ein guter Prime-Time-Wert von 1,2%. Um 21.15 Uhr sahen den Film bei Sky Cinema+1 weitere 0,09 Mio. (0,8%). Das sind für Sky die besten Spielfilm-Quoten seit dem Start der offiziellen Quotenmessung am 1. April.

Der Ostersonntag im Gesamtpublikum:

Auch insgesamt gewann James Bond den 20.15-Uhr-Programmplatz – mit 4,76 Mio. Zuschauern und 16,7%. Für den Tagessieg reichte es dem Film aber nicht ganz, den holte sich die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten, für die sich 5,93 Mio. (25,9%) entschieden. Über die 4-Mio.-Marke kamen zudem "Rosamunde Pilcher: Vier Frauen" mit 4,60 Mio. Sehern und 16,5%, sowie die "Tatort"-Wiederholung mit 4,26 Mio. und 14,9%. Gute Zahlen gab es auch für "Madagascar 2" von Sat.1: 3,57 Mio. reichten für Platz 6 und 12,5%.

Das Feld der weiteren Sender wird von ProSiebens "Fantastic Four – Rise of the Silver Surfer" angeführt – 2,49 Mio. sahen zu, ein Marktanteil von 8,7%. Das populärste Programm der zweiten Privat-TV-Liga war der Vorabendfilm "Der Schatz im Silbersee", den 1,19 Mio. (7,0%) bei kabel eins einschalteten. Vox kam mit dem "perfekten Promi Dinner" auf 1,17 Mio. Zuschauer, RTL II mit "Walk the Line" auf 0,88 Mio. Bei Sky sahen um 15.30 Uhr 0,40 Mio. (4,2%) das Bundesliga-Match zwischen Wolfsburg und Köln. 0,28 Mio. (2,1%) verfolgten um 17.30 Uhr das Spiel zwischen Nürnberg und Mainz, 0,06 Mio. (0,2%) waren es bei "Sky90" und 0,15 Mio. (0,5%) bzw. 0,09 Mio. (0,3%) bei "Shutter Island" auf Sky Cinema und Sky Cinema+1.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige