Willy Loderhose nicht mehr Fit-For-Fun-Boss

Wechsel an der Redaktionsspitze des Burda-Lifestyle-Magazins Fit For Fun: Nach mehr als acht Jahren verlässt Willy Loderhose den Chefsessel und wird stattdessen redaktionelle Aufgaben bei der Corporate-Publishing-Tochter BurdaYukom übernehmen. Dort soll er neue Print-Projekte und das Digitalgeschäft "mitgestalten", so die Mitteilung aus dem Hause Burda. Loderhoses Aufgaben bei Fit For Fun übernimmt bis auf Weiteres sein bisheriger Stellvertreter Andreas Leicht.

Anzeige

Leicht wird allerdings nicht in die Position des Chefredakteurs gehoben, sondern arbeitet als Redaktionsleiter. Willy Loderhose ist ein Urgestein der Verlagsgruppe Milchstrasse. Ende der 70er Jahre fing er als leitender Redakteur bei cinema an, später arbeitete er u.a. für Sonderprodukte des Unternehmens, ab 1998 als Chefredakteur für Tomorrow und ab 2002 schließlich als Chef von Fit For Fun. Dort blieb er auch nach der vollständigen Übernahme der Verlagsgruppe durch Burda.

Andreas Mayer, Geschäftsführer der Burda News Group, zu der Fit For Fun und die Verlagsgruppe Milchstrasse inzwischen gehören: "Willy Loderhose hat unsere Verlagsgruppe entscheidend mitgeprägt. Daher freue ich mich, dass er uns mit seiner Erfahrung und seinem Netzwerk erhalten bleibt." Neben seiner neuen Tätigkeit bei BurdaYukom soll Loderhose Fit For Fun auch als Redaktionsberater erhalten bleiben. Dort soll er sich um Kooperationen mit externen Partnern und die Entwicklung weiterer digitaler Angebote kümmern.

Die Auflage von Fit For Fun sank in den vergangenen Jahren deutlich. Verkaufte sich das Magazin 1999 im Jahresdurchschnitt laut IVW noch 356.266 mal, waren es 2007 mit 244.886 erstmals weniger als 250.000 und 2010 mit 189.007 sogar weniger als 200.000. Im Einzelverkauf liegt die durchschnittliche Auflage nur noch bei 77.393, die Abonnentzenzahl betrug laut IVW 2010 nur noch 30.271.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige