Ringier startet iPad-Magazin the collection

Das Schweizer Medienhaus Ringier hat den Markt der iPad-Magazine betreten. Seit Dienstag ist the collection in Apples App Store erhältlich, ein monothematisches Magazin in drei Sprachen. Die erste Ausgabe widmet sich angesichts der bevorstehenden Hochzeit im britischen Königshaus Prinz William. Der "Hoffnungsträger der britischen Monarchie" wird in Texten, Fotos, Videos und Gimmicks vorgestellt - und mit ihm verschiedene Aspekte des britischen Königshauses.

Anzeige

Entwickelt wurde the collection von Journalisten, Grafikern und Technikern dreier Ringier-Standorte in der Schweiz und in Vietnam. An der Spitze des Projektes steht CEO Thomas Trüb, gemeinsam mit Chefredakteur Peter Hossli und Creative Director Stéphane Carpentier hat er in einem halben Jahr die erste the-collection-Ausgabe zur Marktreife gebracht. Trüb bewirbt die App mit den Worten: "the collection ist intelligenter Multimedia-Inhalt für smarte Leute mit einem Sinn für Humor, die auf bequeme Weise überall und jederzeit auf eine anspruchsvoll gemachte, aber mit Spaß zu konsumierende Informations-App zugreifen wollen."

the collection kostet in Deutschland 3,99 Euro, nach der Hochzeit Ende April wird die William-Ausgabe für die Käufer kostenlos mit aktuellen Bildern und Texten erweitert. An weiteren Ausgaben wird bereits gearbeitet, künftig soll the collection monatlich gleichzeitig auf deutsch, englisch und chinesisch erscheinen. Der NZZ verriet Chefredakteur Peter Hossli, dass Ringier ursprünglich ein Nachrichtenmagazin für Tablets geplant habe, angesichts zu hoher Redaktionskosten sei man aber von der Idee abgekommen. Mit the collection wolle man nun experimentieren und dabei lernen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige