News International entschuldigt sich für Abhöraffäre

Rupert Murdochs News International hat sich bei 24 Prominenten dafür entschuldigt, dass es deren Telefone abgehört hat. Wie der Guardian berichtet, könnten Millionen schwere Entschädigungszahlungen auf das Mutterunternehmen der Tageszeitung News of the World zukommen. Von den Bespitzelungen waren unter anderem die Schauspielerin Sienna Miller und Englands Kulturministerin Tessa Jowell betroffen.

Anzeige

Die Entschuldigung kommt wenige nachdem der Chefredakteur der News of the World, Neville Thurlbeck, von der Polizei verhört wurde. Bereits kurz zuvor musste Ian Edmondson, ehemaliger leitender Redakteur bei dem Blatt, aussagen. Dieser musste die Zeitung als Folge der Abhöraffäre verlassen.
Die 24 Prominenten hatten Klage gegen News International eingereicht. Bis Anfang des Jahres behauptete News of the World noch, dass die Tat nur von einem einzigen Redakteur durchgeführt worden wäre. Mit der öffentlichen Entschuldigung räumt das Blatt laut dem Guardian ein, dass mehrere Mitarbeiter daran beteiligt sein mussten.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige