RTL siegt souverän mit Jauch und Cindy

Insgesamt weniger Zuschauer als zur Staffelpremiere vor vier Wochen, dafür aber mehr jüngere: das ist die Bilanz von "5 gegen Jauch", das die Tages-Charts vom Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen mit 2,32 Mio. klar anführt (19,4 % Marktanteil). Das Live-Programm von Cindy aus Marzahn holt im Anschluss ebenfalls gute 20,0 %. Bei Sat.1 bestätigt sich für "Die perfekte Minute" die Befürchtung aus der Vorwoche. Insgesamt gewinnt das ZDF mit einer neuen Folge von "Der Alte".

Anzeige
Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Wir steigen dennoch mit Sat.1 ein, denn dort ist weiterhin spannend, was auf dem Show-Sendeplatz passiert. Tatsächlich scheint es beim Publikum diesbezüglich leichte Ermüdungserscheinungen zu geben: Im Vergleich zur Vorwoche ging es für "Die perfekte Minute" noch einmal fast einen Prozentpunkt bergab auf 10,6 %. 1,26 Mio. sahen zu (in der Vorwoche waren es 1,33 Mio.. zum Staffelstart 1,58 Mio.). Trotzdem reichte es wieder für Platz 10 in den Tages-Charts.
Ganz auf Mittelmaß eingestellt ging es anschließend für "Pastewka" und "Ladykracher" weiter, und zwar mit 10,3 und 10,6 % Marktanteil (1,07 und 0,94 Mio.). Die gute Nachricht für Sat.1 lautet hingegen: Oliver Pocher ist weg. Und prompt steigen auch die Quoten am späten Freitagabend. Die ins Programm genommene "Ladykracher"-Wiederholung kam wenigstens auf 9,9 %, für "Weibsbilder" waren um kurz vor Mitternacht 11,8 % drin. Davon konnte "Die Oliver Pocher Show" nur träumen.
Insgesamt siegte wie gesagt "5 gegen Jauch" mit 2,32 Mio. Zuschauern. Außer "GZSZ" mit 2,11 Mio. auf Platz 2 kam keine andere Sendung am Freitag über die 2-Mio.-Marke im jungen Publikum. Mit 1,82 Mio. rutscht "Cindy aus Marzahn live! Nicht jeder Prinz kommt uff’m Pferd" auf den dritten Platz. Gleich dahinter hat es sich jedoch Pro Sieben gemütlich gemacht. "Das Imperium schlägt zurück" als "Special Edition" war einmal mehr eine sichere Bank und Einschaltgrund für 1,69 Mio. (14,4 %). Ab viertel vor elf schaffte es "Der Soldat James Ryan" noch auf 11,6 % Marktanteil (0,71 Mio.).
Im ZDF starteten die neuen Fälle für "Der Alte" nicht nur im Gesamtpublikum gut, die neusten Ermittlungen von Kommissar Herzog wollten immerhin 1,08 Mio. junge Zuschauer sehen, die dem zweiten ab viertel nach acht einen guten Marktanteil von 9,2 % und Platz 16 in den Tages-Charts bescheren, direkt vor "Pastewka". "Flemming" schaffte mit diesem Anschub ähnlich gute Werte: 1,05 Mio. und 8,6 % (Platz 18). Im Ersten entschieden sich nach der "Tagesschau" (1,31 Mio. / 12,6 %) 0,8 Mio. für "Liebe am Fjord – Das Ende der Eiszeit" (6,7 %), für den "Polizeiruf" nachher 0,55 Mio. (5,2 &).
In der zweiten Reihe kann RTL 2 aufatmen: Zumindest der Freitagabend lief in dieser Woche ordentlich – dank des US-Spielfilms "Auf der Jagd", für den sich 0,94 Mio. junge Zuschauer interessierten (8,0 % Marktanteil). Nur 0,43 Mio. sahen anschließend "House of Wax" (5,9 %). Bei Vox hatten die meisten jungen Zuschauer ungewöhnlicherweise "Law & Order: SVU" eingeschaltet – ungewöhnlich ist das deshalb, weil es um 1,09 Mio. für die Folge ab 22,50 Uhr geht. Das reichte daher auch für sehr gute 12,5 % Marktanteil. 
Die Folge davor kam auf 8,7 %, noch ein Stündchen vorher waren 7,7 % für "The Closer" drin und ab 20.15 Uhr 7,0 % für "CSI: NY". Je früher der Abend, desto schwieriger der Serienerfolg? Für Kabel 1 galt das am Freitag nicht, im Gegenteil: "Castle" schaffte ab 20.15 Uhr ziemlich gute 7,0 % Marktanteil (0,82 Mio.), schon mit "The Good Wife" (4,7 %) war die Glückssträhne aber wieder vorbei. "Cold Case" steigerte sich danach auf 5,5 % und ab 23.10 Uhr immerhin auf 6,6 %.
Der Freitag im Gesamtpublikum:
Gegen 5,65 Mio. für die Auftaktfolge "Kaltes Grab" und 17,5 % Marktanteil, die "Der Alte" zum Start der neuen Folgen vorweisen kann, hatte auch Günther Jauch nichts zu melden. Der landet mit 5,32 Mio. erst dahinter (16,7 %) – und büßt damit im Vergleich zur Februar-Ausgabe, die noch 5,74 Mio. gesehen hatten, auch einige Zuschauer ein. Über 5 Mio. schafft am Freitag sonst nur noch die "Tagesschau" (5,27 Mio.).
Meistgesehenes Programm im Ersten war ansonsten "Liebe am Fjord", das nach den Nachrichten 4,84 Mio. eingeschaltet hatten (15,0 %). Für den "Polizeiruf" blieben später nur 2,85 Mio. übrig. "Flemming" im ZDF sahen eine Million Zuschauer weniger (4,63 Mio.) als zuvor "Der Alte", immerhin mit 14,5 % Marktanteil. Und bei RTL schieben sich "RTL aktuell" (4,17 Mio.) und "GZSZ" (3,69 Mio.) noch vor das Live-Programm von Cindy aus Marzahn mit 3,14 Mio. (15,3 %). 2,5 Mio. entschieden sich für "Die perfekte Minute" in Sat.1 (8,0 %), Pro Sieben kam auf 2,58 Mio. für "Das Imperium schlägt zurück" (8,4 %). Erfolgreichste Sendung in der zweiten TV-Liga war "Das perfekte Dinner" mit 2,16 Mio. bei Vox.
Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige