ARD-Produzent Klamroth ist tot

Im Alter von 66 Jahren ist überraschend der ehemalige WDR-Fernsehdirektor und Chef der ARD-Produktionsfirma Degeto, Jörn Klamroth, gestorben. Sowohl Programmchef Volker Herres wie Intendantin Monika Piel würdigten Klamroth, der viele Show-Erfolge und Kinohits ("Baader-Meinhof-Komplex", "Buddenbrooks") finanziert hatte, in persönlichen Erklärungen.

Anzeige

ARD-Vorsitzende Monika Piel wörtlich: "Mit großer Trauer haben wir vom Tod unseres langjährigen Fernsehdirektors und Geschäftsführers der Degeto erfahren. Jörn Klamroth war ein leidenschaftlicher Programmmacher, der immer wieder
Neues gewagt hat, damit das Publikum überraschte und überzeugte. Er verstand es, geistreiche Unterhaltung mit hoher feuilletonistischer Qualität zu verbinden. Beim WDR verantwortete er Kult-Serien wie ‚Die Knapp-Familie‘ und ‚Kir Royal‘ ebenso wie Unterhaltungsshows mit Rudi Carrell, Jürgen von der Lippe und Michael Schanze. Fernsehgeschichte schrieb er auch mit Sendungen wie ‚Boulevard Bio‘ sowie den Filmen von Heinrich Breloer. Neben dem Fernsehen begeisterte er sich für das Kino. Mit Unterstützung der Degeto entstanden viel beachtete und mehrfach ausgezeichnete Filme sowohl für das Fernsehen wie auch die große Leinwand, darunter ‚Die Buddenbrooks‘, ‚Der Untergang‘ und ‚Die Päpstin‘. Jörn Klamroth glänzte mit Humor, intelligenter Liebenswürdigkeit und Ausdauer, Qualitäten, die ihn vieles haben erreichen lassen."

Die Stellungnahme von Volker Herres: "Der plötzliche Tod meines Freundes und Kollegen hat mich tief bestürzt. Jörn Klamroth war seit 2002 als ARD-Degeto-Geschäftsführer Produzent und Partner vieler hochwertiger Kino- und Fernsehfilme.
Seine Leidenschaft galt im gleichen Maß der Filmkunst wie der Unterhaltung. Unnachahmlich hat er beides verbunden und dabei Film- und Fernsehgeschichte geschrieben. Seine Ziele hat er mit Beharrlichkeit, Eigensinn und vor allem Überzeugungskraft verwirklicht."

Klamroth stammte aus Hamburg und startete nach einem Studium der Publizistik zunächst als Fernsehautor. 1980 wurde er stellvertretender Unterhaltungschef beim WDR und dort 1992 Fernsehdirektor. 2002 übernahm er die Führung der Degeto.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige