Starkes Comeback für „Danni Lowinski“

Die beiden Sat.1-Serien "Der letzte Bulle" und "Danni Lowinski" sind mit sehr guten Quoten in ihre neuen Staffeln gestartet. "Der letzte Bulle" schlug mit 2,11 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 15,3% sogar seinen direkten RTL-Kontrahenten "Wer wird Millionär?", "Danni Lowinski" landete mit noch besseren 2,13 Mio. und 15,5% nur knapp hinter "Rach - Der Restauranttester". Der Tagessieg ging aber an "GZSZ". Die Informationssendungen zum Drama in Japan verloren hingegen vorerst wieder Zuschauer.

Anzeige

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Im jungen Publikum waren die Nachrichten und Sondersendungen zum Thema Japan insbesondere im Ersten noch überdurchschnittlich erfolgreich. 1,89 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die 20-Uhr-"Tagesschau" im Ersten – 15,8%. Der "ARD-Brennpunkt" erreichte im Anschluss mit 1,47 Mio. 11,1% und die Sondersendung "Atom-Gau in Japan" erzielte mit 1,27 Mio. jungen Zuschauern 8,9%. Die "Tagesschau" belegt damit Platz 6 des Montags-Rankings. Davor platzierten sich drei RTL- und zwei Sat.1-Programme. "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" gewann den Tag mit 2,49 Mio. und 22,3% vor "Rach – Der Restauranttester", der mit seinen Werten von 2,27 Mio. und 16,4% aber nicht zufrieden sein kann. "Wer wird Millionär?" folgt mit noch bescheideneren 2,04 Mio. und 14,8% hinter den starken Sat.1-Serien "Danni Lowinski" (2,13 Mio. / 15,5%) und "Der letzte Bulle" (2,11 Mio. / 15,3%).

Bei ProSieben erreichte "Fringe" unterdessen nur das Mittelmaß: 1,59 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten für 11,6%. Die "Vampire Diaries" landeten mit 1,43 Mio. und 10,5% noch dahinter "Supernatural" kam mit 1,04 Mio. ebenso wie "Fringe" auf 11,6%. Solide Quoten gab es auch im ZDF für den Krimi "Schandmal – Der Tote im Berg": 0,93 Mio. entschieden sich für ihn – 6,7%. Stärkere Zahlen erreichte im Anschluss das "heute-journal", das 1,20 Mio. einschalteten – 9,6%. Auch die 19-Uhr-"heute"-Sendung (7,6%) und das "ZDF Spezial" um 19.20 Uhr landeten über den ZDF-Normalwerten.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich die Vox-Serie "Criminal Intent" an die Spitze. 1,42 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten für 10,3%. "CSI: NY" kam davor auf 1,33 Mio. und 9,6%, "Life" danach auf 1,06 Mio. und 10,8%. Bei RTL II landete "Die Wollersheims" mit 0,83 Mio. und 6,0% ebenso wie "Die Mädchen-Gang" mit 0,87 Mio. und 6,3% nur im Mittelmaß, auch "Die Kochprofis" kamen nicht über 0,57 Mio. und 6,1% hinaus. Bei kabel eins erreichte der Film "Switchback" mit 0,74 Mio. nur unbefriedigende 5,6%.

Der Montag im Gesamtpublikum:

Während die Informationsprogramme des Ersten im jungen Publikum über den Sender-Normalwerten lagen, taten sie das insgesamt nicht. Offenbar haben die jüngeren Zuschauer also ein größeres Interesse an den Vorgängen in Japan. Die 20-Uhr-"Tagesschau" war am Montagabend zwar mit 6,57 Mio. Zuschauern und 20,4% erneut sehr erfolgreich – zusammen mit den Ausstrahlungen in den Dritten, bei 3sat und Phoenix kam sie sogar auf 10,89 Mio. Seher und 33,9%. Doch danach ging es abwärts. So sahen nur 4,14 Mio. (12,1%) den "ARD-Brennpunkt" und 3,59 Mio. (10,3%) die Sondersendung "Atom-Gau in Japan". Auch das "ZDF spezial" war mit 3,77 Mio. Sehern und 12,7% nicht mehr so erfolgreich wie an den Vortagen.

Viele Zuschauer wollten sich angesichts der dramatischen Nachrichten aus Japan offenbar lieber unterhalten lassen. So kam "Wer wird Millionär?" wie die "Tagesschau" im Ersten auf 6,57 Mio. Zuschauer und einen Marktanteil von 18,9%, "Rach – Der Restauranttester" kletterte mit 5,40 Mio. und 16,3% ebenfalls über die Sendernormalwerte. Der ZDF-Film "Schandmal – Der Tote im Berg" erzielte mit 5,64 Mio. 16,2% und belegt damit Platz 3 des Montags-Rankings. Die beiden Sat.1-Serien "Der letzte Bulle" und "Danni Lowinski" waren zwar nicht so stark wie bei den 14- bis 49-Jährigen, mit 4,09 Mio. (11,7%) und 3,76 Mio. (11,4%) kann der Sender aber zufrieden sein. In der zweiten Privat-TV-Liga erreichte "Criminal Intent" bei Vox 2,63 Mio. Seher (7,9%), RTL IIs "Die Wollersheims" musste sich mit 1,14 Mio. (3,3%) zufrieden geben und kabel-eins-Film "Switchback" schalteten 1,35 Mio. (4,1%) ein.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige