Neue Studiokulisse für „Maybrit Illner“

Auffrischung für den Talk im Zweiten: Das Studio von "Maybrit Illner" wird renoviert. Wie die Moderatorin im Interview mit der Süddeutschen Zeitung verrät, sollen die Kulisse technischer und das Design frischer werden sowie das Publikum näher an die Diskutanten rücken. Zudem soll es eine digitale Wand geben.

Anzeige

"Das, was uns in der Sendung besonders wichtig ist, kann länger präsent sein, multipliziert werden auf eine große Fläche. Die Gäste, die emotionalen Höhepunkte werden optisch vergrößert. Form folgt Inhalt", so Illner. Man schaue regelmäßig, was die Konkurrenz in England, Frankreich und den Niederlanden auf dem Gebiet mache.
Die Definition der Sendung aber bleibe gleich: "Es soll um Positionen und Haltungen gestritten werden. Das heißt, wir wollen keine Porträts von Menschen liefern wie in den Personality-Talks und keine "Sozialpornos" wie in kommerziellen Sendern. Wir versuchen zu verstehen, worin die Interessenkonflikte in diesem Land bestehen."
Die erste Sendung im renovierten Studio gibt es am 31. März 2011.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige