DJV: Magath-Meldung wurde „professionell erfüllt“

Der Deutsche Journalisten-Verband NRW hat sich in den Streit zwischen Schalke-Fans und WAZ eingeschaltet. Am vergangenen Mittwoch hatte die Zeitung als erste über die beschlossene Entlassung von Trainer Felix Magath berichtet und den Groll der Fans auf sich gezogen, weil sie den Erfolg des Vereins kurz vor dem Champions League-Spiel gefährdet hätten.

Anzeige

Einige Fußballbegeisterte sahen darin einen "Verrat" an der ganzen Region. "Journalisten haben den klaren Auftrag, zu informieren. Aktuelle Nachrichten gehören ins Blatt und nicht auf die Reservebank", sagte Helmut Dahlmann, Vorsitzender des DJV-NRW. "Journalisten werden zu schnell als ‚die Schuldigen‘ für Tatsachen hingestellt, die nicht sie, sondern andere zu verantworten haben. Die Guttenberg-Affäre war auch so ein Fall", so Dahlmann.
Sehr wohl liege es in der Verantwortung von Journalisten und Medien, die Öffentlichkeit aktuell über Ereignisse zu informieren. Die WAZ-Redaktion habe genau diesen Auftrag professionell erfüllt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige