Anzeige

Google soll 430.000 Euro Strafe zahlen

Ein Pariser Gericht hat Google zu 430.000 Euro Geldstrafe verurteilt. In vier Fällen soll der Suchmaschinenriese gegen das Urheberrecht verstoßen haben, berichtet Der Standard. Es ging um die Arbeiten eines Fotografen, um den Film "Mondovino" sowie zwei weitere Dokumentarfilme.

Anzeige

Die Arbeiten sollen über die Suchmaschine zugänglich sowie teils auch direkt über den Dienst Google Video verfügbar gewesen sein, heißt es beim Standard. Neben "Mondovino" waren eine Koproduktion des deutsch-französischen Senders Arte sowie ein Film über die Clearstream-Affäre rund um den Journalisten Denis Robert betroffen. Die Kläger hatten Google mehrmals darauf hingewiesen, bevor sie vor Gericht gingen. Der Suchmaschinenkonzern kündigte an, gegen das Urteil Beschwerde einreichen zu wollen.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige