Anzeige

Henri Nannen Preis 2011: die Nominierungen

Kein Text aus der FAZ, kein Stück aus der Süddeutschen Zeitung und auch nichts aus dem gedruckten Stern, dem Focus oder dem Tagesspiegel: Aus den 791 eingesandten Arbeiten hat die Jury jeweils drei Stücke in den Kategorien Investigation, Reportage, Dokumentation und Humor für den Henri-Nannen-Preis nominiert. Um den Begehrten Egon Erwin Kisch-Preis kämpfen in diesem Jahr René Pfister vom Spiegel, Zeit-Autor Christian Schüle und Male Henk für sein GEOkompakt-Stück "Im Herz der Finsternis".

Anzeige

Verliehen werden die mit 35.000 Euro dotierten Preise am 6. Mai im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg. Erst einen Tag vor der Verleihung wird sich die Jury treffen und die Gewinner bestimmen. Zu den Juroren gehören unter anderem der Geo-Chefredakteur Peter-Matthias Gaede, Zeit-Chef Giovanni di Lorenzo, Focus-Herausgeber Helmut Markwort und Frank Schirrmacher, der Herausgeber der Frankfurter Allgemeine Zeitung. Neu in dem Gremium sind in diesem Jahr unter anderem die taz-Macherin Ines Pohl, Spiegel-Mann Mathias Müller von Blumencron und der SZ-Chefredakteur Kurt Kister.

Folgende Journalisten und ihre Arbeiten sind für den Henri Nannen Preis 2011 nominiert:

Kategorie Reportage / Egon Erwin Kisch-Preis:

René Pfister: "Am Stellpult", Der Spiegel

Christian Schüle: "Kein Bock", Die Zeit

Malte Henk: "Im Herz der Finsternis", GEOkompakt

Kategorie Dokumentation:

Kerstin Kohlenberg, Mark Schieritz, Wolfgang Uchatius: "Als das Geld vom Himmel fiel", Die Zeit

Klaus Brinkbäumer, Thomas Schulz: "Der Philosoph des 21.
Jahrhunderts", Der Spiegel

Ulrike Demmer, Markus Feldenkirchen, Ullrich Fichtner, Matthias
Gebauer, Shoib Najafizada, John Goetz, Hauke Goos, Jochen-Martin
Gutsch, Susanne Koelbl, Christoph Schwennicke, Holger Stark: "Ein
deutsches Verbrechen", Der Spiegel



Kategorie Investigation:

Christine Kröger: "Im Zweifel für den Staatsanwalt", Weser Kurier

Sönke Iwersen, Jürgen Flauger: "Stromfirma auf Abwegen", Handelsblatt

Jürgen Dahlkamp, Gunther Latsch, Jörg Schmitt: "HSH-Prevent-Affäre",
Der Spiegel

Kategorie Humor:

Thomas Tuma: "Aishe – furniert", Der Spiegel

Hans Zippert: "Mich trifft der Schlag", Die Welt

Holger Witzel: Kolumne "Schnauze Wessi", stern.de

Sonderpreis:

stern-Reporter Christoph Reuter, Fotograf Marcel Mettelsiefen: "Kunduz, 4. September 2009", Veröffentlichung in Form einer Ausstellung mit begleitender Publikation

Beate Lakotta: "Ein Leben wie im Fegefeuer", Der Spiegel

Susanne Leinemann: "Der Überfall", Zeit Magazin

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige