Die zündelnden Cover-Ideen beim Spiegel

Die Spiegel-Titel über "Die Brandstifter" im Springer-Verlag sorgte am Montag für teils erhitzte Gemüter, auch wenn sich die Führungscrew der Bild-Zeitung demonstrativ gelassen gab. Mancher rieb sich aber auch am Titel-Motiv, das ein Bild-Logo aus Streichhölzern bildet. Dabei zeigt ein Blick ins MEEDIA-Archiv, dass die zündelnde Idee bei der Cover-Gestaltung des Spiegel kein Einzelfall ist - im Gegenteil: Gern illustrieren die Blattmacher von der Brands(!)twiete so brennende Top-Stories.

Anzeige

Ob Bankenkrise, Währungsnot, Klimwandel, USA-Wirtschaftsreport, Autozukunft, Rückversicherer oder eben Boulevardgeschichten: Wenn’s ans Eingemachte geht, scheinen die Titelarchitekten beim Nachrichtenmagazin Nummer eins immer wieder mal Feuer und Flamme für das Symbol der mit Tetraphosphortrisulfid und Kaliumchlorat bestrichenen Reibungshölzchen – oder deren loderndem Ergebnis. Aber sehen Sie unten selbst.

Flammendes Bekenntnis zum Energiesparen: Heft 7/2007

Kokelnde Dollarnote plus Börsenblitz: Heft 48/2007


Feurige Grüße vom Opec-Kartell: Heft 31/2008

Start der Streichholz-Periode: Cover 11/2009

Unterschiede zum Cover 11/09 bitte einkringeln: Ausgabe 18/2010

Zündhölzer zu Dynamitstangen: Explosives Titelthema 29/2009


Nach dem Streichholz-Cover ist vor dem Streichholz-Cover: Heft 38/2009

Unterdessen hat man bei Springer übrigens schnell reagiert und konterte die Offensive aus Hamburg offenbar mit einer ironischen Geste: Gestern kamen in Medienreaktionen Päckchen per Kurier, in denen sich Streichholzschachteln mit aufgeklebtem Spiegelcover fanden. Auf der Rückseite war eine Anzeige mit der Bild Abo-Werbung…

Das aktuelle Streichholz-Cover als Schachtel-Motiv, passend zur Headline "Die Brandstifter": Bild-Werbemotiv am Dienstag

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige