Talk-Chaos: ARD legt Gäste-Datenbank an

Ab Herbst könnte es unübersichtlich im Talk-Dschungel der ARD werden. Dann tritt mit Günther Jauch der fünfte Talker und damit ein Konkurrent für Maischberger, Beckmann, Will und Plasberg in Sachen Buhlerei um Gäste an. Wie der Spiegel berichtet, will die ARD dem durch eine gemeinsame Gäste-Datenbank entgegen wirken.

Anzeige

Darin soll dokumentiert werden, welche Redaktion welche Themen planen und welche Gäste dazu angefragt wurden. Es soll das Prinzip des ersten Zugriffs gelten, sprich: Wer einen Gast schon länger auf der Agenda stehen hat, der soll auch als erstes mit ihm sprechen dürfen.
Sollte es dennoch mal Streit geben, wird ARD-Chefredakteur Thomas Baumann über die Gästeauswahl entscheiden. Er kündigte an, dass es aber auch weiterhin ein Debatten-Einerlei geben könnte, wenn ein Thema dominant sei, so wie zur Plagiatsaffäre von Karl-Theodor zu Guttenberg vergangene Woche geschehen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige