London darf Assange an Schweden ausliefern

Ein Londoner Gericht hat entschieden, dass der Wikileaks-Gründer Julian Assange an Schweden ausgeliefert werden darf. Hintergrund ist ein EU-weiter Haftbefehl, den Schweden erwirkt hatte, weil der 39-Jährige zwei Frauen sexuell genötigt haben soll.

Anzeige

Die schwedische Staatsanwaltschaft hatte zuletzt die Entscheidung darüber der britischen Justiz überlassen und erklärte, man wolle von keine Berufung einlegen. Das hatte die Sprecherin der schwedischen Ankalge, Karin Rosander, kurz vor der Urteilsverkündung angekündigt. Die Assange-Anwälte hatten bereits angekündigt, im Falle einer geplanten Auslieferung in Berufung zu gehen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige