Bayern-Sieg macht „Einspruch“ zum Flop

Der spannende Champions-League-Sieg des FC Bayern bei Inter Mailand war mit Abstand das erfolgreichste TV-Programm des Mittwochs. 8,58 Mio. Fans sahen die zweite Halbzeit bei Sat.1 - ein grandioser Marktanteil von 28,2%. Bei den 14- bis 49-Jährigen sahen 3,51 Mio. (28,7%) zu - auch das reicht für den klaren Sieg. Die neuen Folgen der RTL-Show litten unterdessen sehr unter dem Fußball, blieben mit 1,75 Mio. bei miserablen 12,9% hängen. Besser lief es für "Die 10 skurrilsten DSDS-Castings".

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:

Die erste Halbzeit des Champions-League-Spiels sahen bereits 2,96 Mio. junge Zuschauer, mit dem Marktanteil von 21,0% landete Sat.1 auch hier schon vor der Konkurrenz. Die Analyse sahen ab 22.35 Uhr dann noch 1,51 Mio. (18,4%). RTL konnte am gesamten Abend nicht mithalten, insbesondere ab 21.15 Uhr enttäuschte der Sender komplett. So blieben die neuen Folgen von "Einspruch – Die Show der Rechtsirrtümer" bei miesen Zahlen von 1,75 Mio. und 12,9% hängen und auch "stern TV" versagte mit 1,11 Mio. und 13,3%. Zufrieden können die Kölner allenfalls mit "Die 10 skurrilsten DSDS-Castings sein": Sonja Zietlows Rankingshow kam mit 2,52 Mio. 14- bis 49-Jährigen immerhin auf 18,6% und Platz 3 der Tages-Charts.

Bei ProSieben war die Serie "Desperate Housewives" offenbar ein gutes Gegenprogramm zum Fußball: 2,05 Mio. wahrscheinlich vornehmlich weibliche 14- bis 49-Jährige bescherten der Serie gute 15,0%. "How I met your Mother" erreichte ab 21.20 Uhr dann immerhin noch 10,6% und 11,1%, landete also im Gegensatz zu RTL nur leicht unter den Sender-Normalwerten. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen überzeugten unterdessen die 20-Uhr-"Tagesschau" und "Aktenzeichen: XY… ungelöst" mit Zuschauerzahlen von über 1 Mio.: Die ARD-Nachrichten sahen 1,32 Mio. (11,1%), das ZDF-Magazin sogar 1,45 Mio. (10,6%). ARD-Drama "Der verlorene Sohn" kam um 20.15 Uhr mit 0,86 Mio. hingegen nur auf mittelmäßige 6,3%.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich Vox an die Spitze. Vor allem die Serie "Lie to me" stemmte sich um 21.10 Uhr mit 1,26 Mio. und 9,4% erfolgreich gegen den Fußball. "Law & Order: Special Victims Unit" erzielte vorher mit 1,08 Mio. 8,0% und auch "Crossing Jordan" blieb um 22.10 Uhr mit 0,89 Mio. und 8,8% über dem Vox-Normalniveau. Bei kabel eins erkämpfte sich Adam Sandler mit "Die Wutprobe" um 20.15 Uhr mit 0,86 Mio. solide 6,5%, RTL II blieb mit "Meteor – Der Tod kommt vom Himmel" hingegen bei enttäuschenden Werten von 0,65 Mio. und 4,8% hängen. "Shark Attack" erreichte nach 22 Uhr aber immerhin noch 7,1%.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewann der Fußball noch deutlicher als bei den 14- bis 49-Jährigen. Mit 7,43 Mio. bzw. 8,58 Mio. Fans und Marktanteilen von 21,2% und 28,2% landete das Spiel der Bayern meilenweit vor den schärfsten Konkurrenten "Tagesschau" und "Aktenzeichen XY… ungelöst". Die kamen immerhin über die 5-Mio.-Marke, auf 5,27 Mio. (16,4%) bzw. 5,21 Mio. (15,1%). Nicht sehr glücklich dürfte die ARD mit dem Film "Der verlorene Sohn" sein: 4,20 Mio. reichen nur für unbefriedigende 12,1%. Noch mieser lief es für RTL: "Die 10 skurrilsten DSDS-Castings" verfehlte mit 3,93 Mio. und 11,5% die Sendernormalwerte und die Tages-Top-Ten, "Einspruch" fiel danach mit 3,03 Mio. auf sehr schwache 9,1%.

Die restlichen Sender landeten abgeschlagen bei Zuschauerzahlen von unter 2,5 Mio. Den besten Wert erkämpfte sich dabei "Das perfekte Dinner" von Vox mit 2,39 Mio. und 8,7%, knapp dahinter folgen ProSiebens "Desperate Housewives" mit 2,37 Mio. und 6,9%, sowie die Vox-Serien "Law & Order: Special Victims Unit" (2,37 Mio. / 6,8%) und "Lie to me" (2,36 Mio. / 7,1%). RTL II Kam mit "Meteor" nur auf 1,24 Mio. Seher und 3,6%, kabel eins mit "Die Wutprobe" sogar nur auf 1,17 Mio. und 3,5%.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige