Furioser Staffelstart für „Um Himmels Willen“

Der größte Serienhit Deutschlands ist stark in seine neuen Folgen gestartet. 7,81 Mio. wollten am Dienstagabend die erste Episode der zehnten "Um Himmels Willen"-Staffel sehen - der Marktanteil lag bei 23,2%. Die Werte blieben damit über dem Durchschnitt der vorigen, neunten Staffel und reichten natürlich für den klaren Tagessieg. Bei den 14- bis 49-Jährigen hatten wie dienstags üblich die RTL- und ProSieben-Serien die Nase vorn: "CSI: Miami" gewann in der Prime Time vor "Two and a Half Men" und "Dr. House".

Anzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

2,44 Mio. junge Zuschauer entschieden sich um 20.15 Uhr für RTLs "CSI: Miami" – ein Marktanteil von 18,9% und die höchste Zuschauerzahl in der Prime Time. Den Tagessieg holte sich aber die Vorabend-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", die sogar 2,50 Mio. (22,4%) einschalteten. Ebenfalls über die 2-Mio.-Marke kletterten die beiden "Two and a Half Men"-Folgen von ProSieben, die mit 2,26 Mio. und 2,08 Mio. 14- bis 49-Jährigen starke 17,8% und 15,4% erkämpften. "Dr. House" erreichte parallel dazu bei RTL 2,22 Mio. und 17,1%, "Die Simpsons" kamen bei ProSieben um 20.40 Uhr mit 2,06 Mio. auf 15,5%.

Sat.1 kann ebenfalls zufrieden sein, obwohl sich die Senderverantwortlichen für die Premiere des Thrillers "Die Verführung – Das fremde Mädchen" wahrscheinlich noch ein paar Zuschauer mehr erhofft hatten. 1,72 Mio. 14- bis 49-Jährige kamen aber immerhin zusammen – ein guter, aber eben nicht sehr guter Marktanteil von 13,5%. Ulrich Meyers "Akte 20.11" kam im Anschluss mit 1,15 Mio. auf 12,9%. "Um Himmels Willen" blieb unterdessen im jungen Publikum ebenfalls über den ARD-Normalwerten, die 0,96 Mio. (7,4%) reichten aber nicht für die Tages-Top-20. "In aller Freundschaft" erreichte mit 0,99 Mio. ebenfalls 7,4%, die 20-Uhr-"Tagesschau" kletterte vor den Serien auf Werte von 1,04 Mio. und 8,9%. Im ZDF blieben "Was nun, Nahost?" (0,37 Mio. / 2,9%) und "Frontal 21" (0,58 Mio. / 4,3%) hingegen erschreckend schwach. "Pelzig hält sich" startete um 22.15 Uhr besser: 0,50 Mio. und 5,2% reichen aber auch hier nicht für das Mittelmaß.

In der zweiten Privat-TV-Liga sprang nur ein Programm am Dienstag über die Mio.-Marke: "Das perfekte Dinner" mit 1,15 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 11,7%. In der Prime Time erreichte Vox mit "Goodbye Deutschland!" hingegen nur mittelmäßige 0,90 Mio. und 7,0%, blieb damit aber vor RTL II und kabel eins. RTL II kam mit "Der große deutsche Love-Test 2011" auf allenfalls solide 0,74 Mio. und 6,4%, kabel eins rutschte mit "Fort Boyard" sogar auf völlig unbefriedigende Werte von 0,65 Mio. und 5,1%. "Schluss mit Hotel Mama – Die WG" kam um 21.15 Uhr sogar nur auf 0,54 Mio. und 4,2%.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewann also "Um Himmels Willen" den Quotenkampf. Mit 7,81 Mio. Zuschauern (23,2%) erreichte die Serie fast 3,4 Mio. mehr als der schärfste direkte 20.15-Uhr-Konkurrent "CSI: Miami", den bei RTL 4,42 Mio. Leute (13,2%) einschalteten. Zwischen die beiden Kontrahenten schoben sich noch die andere ARD-Dienstagsserie "In aller Freundschaft", die mit 6,98 Mio. und 20,9% ebenfalls über die 20%-Marke sprang, die 20-Uhr-"Tagesschau", die mit 4,90 Mio. und 15,4% Platz 3 erkämpfte, sowie die ZDF-Serie "Die Rosenheim-Cops" (4,86 Mio. / 16,2%) und "RTL aktuell" (4,45 Mio. / 18,0%). In der Prime Time lief es für das ZDF hingegen traurigerweise extrem schlecht: Für die Sondersendung "Was nun, Nahost?" interessierten sich ganze 1,87 Mio. Menschen – desaströse 5,6%. "Frontal 21" kam danach mit 2,98 Mio. auf 8,9%, "Pelzig hält sich" später mit 2,80 Mio. immerhin auf solide 12,6%.

Abseits der großen drei Sender setzte sich Sat.1-Thriller "Die Verführung – Das fremde Mädchen" durch. 3,65 Mio. reichten hier für Platz 11 in den Tages-Charts und ordentliche 11,3%. ProSieben kam mit der 21.40-Uhr-Folge von "Two and a Half Men" immerhin auf Werte von 2,60 Mio. und 8,3%. Ebenfalls noch über die 2-Mio.-Marke sprang "Das perfekte Dinner" von Vox mit 2,41 Mio. und 8,6%. Um 20.5 Uhr blieb "Goodbye Deutschland!" hingegen bei 1,52 Mio. und 4,7% hängen. RTL II kam mit "Der große deutsche Love-Test 2011" nur auf 1,21 Mio. und 4,2%, kabel eins mit "Fort Boyard" auf richtig schlechte 0,90 Mio. und 2,7%.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige