mama zwingt Mama’s life zur Kiosk-Pause

Die WAZ lässt nicht locker in ihrem Layout-Streit mit dem Magazin Mama's life. Die Essener hatten bereits im Dezember gegen den Vikant Publishing Verlag eine einstweilige Verfügung erwirkt, weil sie in dem Logo des Heftes eine Verwechslungsgefahr zum eigenen Titel sahen, dem im Oktober erschienenen One-Shot mit dem Namen mama. Jetzt zwingen sie den Verlag aus Suderburg mit einem Rechtsschreiben zum Aussetzen der Februar-Ausgabe. Eine gerichtliche Entscheidung soll nun Klarheit schaffen.

Anzeige

Die für den 29. Januar geplante Februar-Ausgabe von Mama’s life wird daher nicht erscheinen. "Es ist sehr bedauerlich, dass die Februar-Ausgabe ausgesetzt werden muss", sagt Vikant-Publishing-Geschäftsführer Andrew A. Busse. "Offensichtlich war auch durch Änderung des Logos keine Einigung möglich."

Im Dezember hatte die WAZ-Woman Group eine einstweilige Verfügung veranlasst, welche dem Verlag aus Suderburg das Design des Logos untersagt, weil sie eine Verwechslung des Schriftzugs zu ihrem One-Shot mit dem Titel mama befürchteten. Daraufhin wurde das Layout von Mama’s life geändert. Nach Informationen von W&V hatte der Essener Medienkonzern auch gegen den Verlag Luna Media eine einstweilige Verfügung erwirkt. Dieser hatte daraufhin sein Magazin Luna Mama in Luna Mum umbenannt.

Doch auch die vorgenommene Layout-Änderung am Titel von Mama’s life stellte die WAZ nicht zufrieden. Nun soll das ganze Heft-Layout geändert werden. Dennoch ist man im Vikant-Publishing-Verlag zuversichtlich, dass die für den 26. Februar geplante März-Ausgabe an den Kiosk kommt. "Durch eine gerichtliche Entscheidung werden wir nun sicherstellen, dass ab der März-Ausgabe abschließende Rechtssicherung hinsichtlich des Layouts des Namens Mama’s life besteht und unser Magazin regelmäßig erscheinen wird", sagte Busse.

Noch steht nicht fest, ob der WAZ-Titel mama überhaupt in Serie geht. Mama’s life erscheint dagegen schon seit Oktober monatlich mit einer Auflage von über 160.000 Exemplaren. Luna Mum ist seit dem 6. Januar (Auflage 80.000) auf dem Markt und erscheint künftig viermal jährlich.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige