8 Millionen sehen Frooncks Dschungel-Aus

Die neue "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!"-Staffel drängt in immer neue Quotensphären vor: 7,95 Mio. sahen die Folge am Freitag, in der mit Froonck Matthée der erste Promi das Camp verlassen musste. Nur einmal in der immerhin viereinhalb Staffeln langen Historie der Show gab es noch mehr Zuschauer: Das Finale der ersten Staffel sahen im Januar 2004 8,07 Mio. Menschen. Im jungen Publikum reichten 4,84 Mio. 14- bis 49-Jährige für einen sensationellen Marktanteil von 45,6%.

Anzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Zwar reichten die Werte von 4,84 Mio. und 45,6% in der Zielgruppe nicht für die zweitbeste Folge aller Zeiten, doch seit der ersten Staffel 2004 hat keine "Ich bin ein Star"-Episode mehr solch unglaubliche Quoten erreicht. Auch das Vorprogramm war bei RTL erfolgreich: 2,37 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten "Wer wird Millionär?" immerhin 20,3%, 2,81 Mio. den neuen Folgen von "Typisch Frau – Typisch Mann" 22,4%. Der Tagesmarktanteil von RTL lag damit bei 26,4%, im Monats-Durchschnitt liegt der Sender mit 19,9% nun hauchdünn unter der Schallmauer von 20%. Mithalten konnte in der Prime Time zwar niemand, doch ProSieben erzielte um 20.15 Uhr mit "Mission: Impossible 3" immerhin Werte von 1,51 Mio. und 12,5%. "Irgendwann in Mexico" fiel danach gegen den Dschungel aber auf erwartbare 7,8%.

Auch Sat.1 kann mit den 20.15-Uhr-Zahlen zufrieden sein: "Arthur und die Minimoys" kletterte mit 1,36 Mio. immerhin auf ordentliche 11,2%. Desaströs ging es aber danach weiter: mit 5,1% für die "Schillerstraße" und 5,5% für "Maddin – Martin Schneider live". Gute Zahlen erreichte auch Das Erste um 20.15 Uhr: 1,08 Mio. junge Zuschauer entschieden sich für die neueste Episode der Erfolgsreihe "Das Traumhotel" – 8,9%. Die 20-Uhr-"Tagesschau" hatte sich davor mit 1,05 Mio. 9,9% erkämpft, die "Tatort-Wiederholung fiel um 21.45 Uhr auf 5,9%. Im ZDF gab es unterdessen 6,1% für "Ein Fall für zwei" und 5,7% für die "SOKO Leipzig" – unbefriedigende Zahlen.

Die zweite Privat-TV-Liga wurde unterdessen von einem Drittligisten überholt. Denn: Super RTL lockte mit "Asterix erobert Rom" 0,95 Mio. 14- bis 49-Jährige und erzielte damit absolut grandiose 7,9%. RTL II, kabel eins und Vox konnten da nur staunen und mussten sich um 20.15 Uhr geschlagen geben. Am besten erging es unter diesen Dreien RTL II: 0,92 Mio. sahen die "Trennung mit Hindernissen" – das reichte für ordentliche 7,6%. kabel eins blieb mit seinen Serien "Castle" und "Cold Case" hingegen bei Marktanteilen von 5,4% bis 5,7% hängen und Vox musste sich bei "CSI: NY" und "The Closer" mit noch unbefriedigenderen 5,8% und 5,4% zufrieden geben.

Der Freitag im Gesamtpublikum:
An die Zahlen der beiden Folgen aus dem Jahr 2010 kam die neueste Episode des ARD-"Traumhotels" zwar nicht heran, doch mit 5,64 Mio. Zuschauern und guten 17,1% war sie der einzige ernst zu nehmende RTL-Konkurrent am Freitagabend. Doch das Duo "Wer wird Millionär?" und "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" gewann trotzdem deutlich: 7,95 Mio. (33,0%) bescherten der Dschungelshow wie erwähnt die zweitbeste Zuschauerzahl aller bisherigen Zeiten, 6,52 Mio. hievten das Günther-Jauch-Quiz auf Platz 2 und einen Marktanteil von 20,0%. Das ZDF musste sich mit Mittelmaß zufrieden geben: 4,26 Mio. reichten der Serie "Ein Fall für zwei" nur für 13,0%, die "SOKO Leipzig" kam im Anschluss mit 4,39 Mio. auf ähnliche 13,4%.

Das Feld der restlichen Sender wird in den Tages-Charts von Sat.1-Trash "Richter Alexander Hold" angeführt. 2,79 Mio. sahen die Serie um 16 Uhr – mehr als jedes Nicht-ARD-ZDF-RTL-Prime-Time-Programm. Im Abendprogramm hatte stattdessen ProSieben die Nase vorn – mit "Mission: Impossible 3" und 2,52 Mio. Zuschauern. Sat.1 kam mit "Arthur und die Minimoys" auf 2,42 Mio. Dahinter besiegte auch im Gesamtpublikum Super RTL die Sender der zweiten Privat-TV-Liga: 1,79 Mio. entschieden sich für "Asterix erobert Rom", 1,40 Mio. für die Vox-Serie "CSI: NY" und je 1,12 Mio. für RTL IIs "Trennung mit Hindernissen" und die 21.10-Uhr-Folge der kabel-eins-Serie "Cold Case".

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige