Sat.1 heuert Strunz für „Talk im Turm“ an

Das Casting für den Moderatoren-Sessel des Sat.1-Politformats "Talk im Turm" hat ein Ende: Wie der Spiegel berichtet, wird Claus Strunz das Erbe der einst von Erich Böhme gestarteten Talkshow antreten. Der Springer-Journalist und Chefredakteur des Hamburger Abendblatts setzte sich dabei u.a. gegen Hajo Schumacher sowie den früheren SZ-Chefredakteur Hans-Werner Kilz durch. Der eigentliche Wunschkandidat von Sat.1, Focus-Gründer Helmut Markwort, hatte aus vertraglichen Gründen abgesagt.

Anzeige

Markwort ist exklusiv an den Bayerischen Rundfunk gebunden. Die Sendung mit Claus Strunz, 44, in der Gastgeberrolle wird nach Spiegel-Informationen "Eins gegen Eins" heißen – und nicht, wie bislang vermutet, "Talk im Turm". Auch das Konzept solle sich demnach von Erich Böhmes Sat.1-Klassiker abgrenzen: Strunz würde in jeder Ausgabe zwei Gäste empfangen, die ein Thema kontrovers diskutieren.

Die erste Sendung könnte bereits im Frühjahr ausgestrahlt werden, als Termin ist der späte Montagabend im Gespräch. Damit wäre eine Kollision mit "Hart aber fair" in der ARD ausgeschlossen, das ab Herbst montags um 21 Uhr laufen soll. Bis zum vorigen Jahr hatte Strunz auf N24 den Talk "Was erlauben Strunz" moderiert. N24 hatte in einem eigenen Piloten den Berliner Politkolumnisten Hajo Schumacher.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige