Burdas People-Trash-Offensive gescheitert

Im vergangenen Jahr scheiterte Burda gleich mit zwei Versuchen, junge und freche People-Nachrichten zu produzieren: Nach dem InTouch-Angriff von Chatter stellte der Verlag auch das Gossip-Blog vipdip.de ein. Es spricht nicht gerade für den Erfolg des Projektes, dass jetzt erst auffiel, dass die Seite bereits seit Mitte November nicht mehr aktualisiert wurde.

Anzeige

Das Konzept des gescheiterten Angebotes: Zwei Autoren, Marcel und Tina, berichten rund um die Uhr aus Berlin und Los Angeles über Stars und Sternchen und fassen die pikantesten Details aus den bekanntesten Gossip-Blogs zusammen.

Der Credo der beiden Autoren lautete: "Wir lieben die Stars und leben mit ihnen". Offenbar gelang es Marcel und Tina nicht, genügend Leser mit ihrer Begeisterung anzustecken.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige