Anzeige

Apple: Das Verizon-iPhone kommt endlich

Es so weit: Vier Jahre spekulierten amerikanische Mobiltelefon-Besitzer, wann Apples iPhone neben AT&T auch zu Verizon kommen würde – nun scheint das Warten vorbei. Am Dienstag hat der größte amerikanische Mobilfunkbetreiber zu Pressekonferenz geladen – die Zeichen erscheinen eindeutig. Viel offener erscheint unterdessen die Frage, ob das CDMA-iPhone, das Verizon seinen Kunden anbieten wird, als Upgrade des aktuellen Modells daherkommt. Analysten rechnen unterdessen vor, wie sehr Apple vom vermehrten Absatz profitieren könnte.

Anzeige
Anzeige

Es so weit: Vier Jahre spekulierten amerikanische Mobiltelefon-Besitzer, wann Apples iPhone neben AT&T auch zu Verizon kommen würde – nun scheint das Warten vorbei. Am Dienstag hat der größte amerikanische Mobilfunkbetreiber und zu Pressekonferenz geladen – die Zeichen erscheinen eindeutig. Viel offener erscheint unterdessen die Frage, ob das CDMA-iPhone, das Verizon seinen Kunden anbieten wird, als Upgrade des aktuellen Modells daherkommt. Analysten rechnen unterdessen vor, wie sehr Apple vom vermehrten Absatz profitieren könnte.

Kommt Steve Jobs höchstpersönlich oder kommt er nicht? Das ist die entscheidende Frage, die sich Apple-Anhänger stellen, wenn Verizon-President Lowell McAdam am Dienstagmorgen um 11 Uhr amerikanischer Zeit die Pressekonferenz eröffnet. Dass das iPhone selbst nach dreieinhalb Jahren des AT&T-Monopols endlich auch zum zahlenmäßig größten US-Mobilfunkbetreiber kommt, gilt nach Berichten Wall Street Journal-Ablegers "All Things Digital" als ziemlich sicher. Als Verkaufstermin wird Ende Januar gehandelt.

Damit werden sich wohl die seit einem halben Jahr kursierenden Gerüchte bestätigen, die Bloomberg im Juni 2010 punktgenau mit der Januar-Vorhersage losgetreten hatte. Doch mit was für einem iPhone-Modell wird der größte US-Mobilfunkanbieter, der zu gleichen Teilen ein Joint Venture von Verizon Communications und Vodafone ist, am Dienstag seine Kunden überraschen?

Kommt das iPhone 4.5 zu Verizon?

Handelt es sich "lediglich" um das gängige iPhone 4, das für Verizons Verizons CDMA-Netzwerk mit entsprechendem Chip kompatibel gemacht wird? "Ich wäre, als Trader, etwas enttäuscht, wenn Apple nur einfach das iPhone 4 bei Verizion herausbringen würde", erklärt etwa der Vermögensverwalter und frühere Fox News-Marktkommentator Cody Willard.

Anzeige

"Würde es nicht Sinn machen, wenn sie das bisherige iPhone upgraden würden? Wenn Steve Jobs auf die Bühne käme und irgendein Ass aus dem Ärmel schüttelt? Irgendwelche neue Features, neue Auflösungen oder Materialien, etwas Dünneres, eine Form-Veränderung? Etwa das iPhone 4.5?"

Analysten: Verizon-Deal beschert weitere 10 Millionen iPhones Absatz
 
Diese Möglichkeit ziehen zumindest offenkundig Anleger in Betracht und schickten die Apple-Aktie, als die "Wall Street Journal"-News wenige Minuten vor Handelsschlus zirkulierte, zunächst auf 336 Dollar, dann im nachbörslichen Handel noch mal auf 338 Dollar nach oben. Die Apple-Aktie liegt damit 2011 bereits um 5 Prozent vorne.

Treiber des Optimismus ist wohl auch die Überzeugung, dass das Verizon-iPhone Apple noch mal einen gehörigen Umsatzschub bescheren könnte. "Mindestens 10 Millionen iPhones dürfte Apple mit dem Deal pro Jahr extra verkaufen und damit weitere 6 Milliarden Dollar Umsatz generieren", folgert der "Alley Insider".

Weitere 6 Milliarden Dollar Umsatz von Montag auf Dienstag! Facebook, das derzeit fraglos meist gehypte Unternehmen der Welt, wird noch Jahre benötigen, um überhaupt 6 Milliarden Dollar zu erlösen. So sehen die Kräfteverhältnisse im Silicon Valley weiterhin aus. 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*