Anzeige

„Dinner for One“ sensationell erfolgreich

Wie in jedem Jahr begingen Millionen Deutsche ihren Silvestertag mit dem "Dinner for One". Allein die beiden Vorabend-Ausstrahlungen im WDR Fernsehen und NDR Fernsehen kamen auf insgesamt fast 5 Mio. Zuschauer und zweistellige Marktanteile. Um Mitternacht sahen die meisten Leute dann ARD und ZDF: Sowohl Das Erste als auch das ZDF flimmerte um Mitternacht bei mehr als 6 Mio. Menschen. Den Sieg in den Tages-Charts holte sich dabei das "Silvester-Feuerwetk vom Brandenburger Tor" im Ersten.

Anzeige

Der 31. Dezember bei den 14- bis 49-Jährigen:
Besonders stark war die ZDF-Silvester-Show auch im jungen Publikum: 1,46 Mio. 14- bis 49-Jährige sorgten von 23 Uhr bis 0.50 Uhr für einen tollen Marktanteil von 16,8%. Nur RTL erkämpfte sich am Silvesterabend noch mehr junge Zuschauer: mit "Die ultimative Chart Show – Die größten Aprés-Ski Hits" ab 20.15 Uhr 1,52 Mio. (18,75%), mit dem "News Spezial" vom Brandenburger Tor um 23.58 Uhr 2,46 Mio. (25,8%) und mit "Die ultimative Chart Show – Die Party geht weiter" ab 0.10 Uhr 1,79 Mio. (21,9%). Auch im ZDF wurde nach Mitternacht weiter gefeiert: "Die ZDF-Kultnacht" lief ab 0.55 Uhr noch bei 0,80 Mio. (13,9%). Während der "Silvesterstadl" des Ersten im jungen Publikum naturgemäß keine Chance hatte und nur bei 0,41 Mio. (5,1%) lief, schalteten um kurz vor Mitternacht viele junge Leute ins Erste: 1,21 Mio. (13,0%) sahen das "Silvester-Feuerwerk vom Brandenburger Tor".

Das "Dinner for One" war auch im jungen Publikum extrem erfolgreich: Die Ausstrahlungen des WDR Fernsehens und des NDR Fernsehens schafften dort sogar den Sprung auf die Plätze 10 und 11 der Tages-Charts. 0,94 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen um 18.50 Uhr im WDR zu, 0,90 Mio. davor im NDR. Die Marktanteile von 11,7% und 11,3% liegen mehr als zehn Prozentpunkte über den Normalwerten der beiden Sender. Nur knapp davor landete der Prime-Time-Film von ProSieben: "Spider-Man" sahen 0,96 Mio. (12,5%). Sat.1 blieb mit den "Hit Giganten" im Mittelmaß stecken: 0,79 Mio. reichten aber für 10,3%.

In der zweiten Privat-TV-Liga punktete vor allem die kabel-eins-Comedyserie "Two and a Half Men": Um 17.30 Uhr sahen 0,96 Mio. zu – 12,3% und ein Top-Ten-Platz in den Silvester-Charts. Um 20.15 Uhr erzielte "Die nackte Kanone 2 1/2" dann noch erfolgreiche 7,8%, "Die nackte Kanone 33 1/3" kam ab 21.45 Uhr auf 8,5%. Mit Daniela Katzenberger wollten hingegen nur 0,48 Mio. 14- bis 49-Jährige Silvester feiern: "Daniela Katzenberger – Mein Jahr" kam damit in der Vox-Prime-Time auf unbefriedigende 6,3%. Besser lief bei RTL II "Die neue Hitparade": 0,58 Mio. junge Zuschauer sorgten für immerhin 7,4%. Am späteren Abend kämpfte sich auch Super RTL in die zweite Privat-TV-Liga vor: Der "Mr. Bean"-Marathon kam von 22.30 Uhr bis Mitternacht auf Marktanteile von 5,9% bis 6,4% und Zuschauerzahlen von mehr als 500.000 14- bis 49-Jährigen.

Der 31. Dezember im Gesamtpublikum:
Die insgesamt meistgesehene Sendung des 31. Dezembers war das "Silvester-Feuerwerk vom Brandenburger Tor" im Ersten, das ab 23.56 Uhr 6,50 Mio. Leute verfolgten. Die ZDF-Show "Willkommen 2011" – ebenfalls vom Brandenburger Tor – sahen zwischen 23 Uhr und 0.50 Uhr 3,99 Mo. Leute – um Mitternacht aber wie gesagt ebenfalls mehr als 6 Mio. Vor die ZDF-Show schob sich in den Tages-Charts noch der "Silvesterstadl" mit 4,55 Mio. Sehern, auch die 20-Uhr-"Tagesschau" (4,45 Mio.), die "Neujahrsansprache der Bundeskanzlerin" (4,23 Mio.) und das "RTL News Spezial" um 23.58 Uhr (4,02 Mio.) übersprangen die 4-Mio.-Marke. "Die ultimative Chart Show" war im Gesamtpublikum nicht so begehrt: Nur 2,95 Mio. entschieden sich für "Die Party geht weiter" nach Mitternacht und 2,64 Mio. für "Die größten Aprés-Ski Hits" um 20.15 Uhr.

Das "Dinner for One" war auch insgesamt im WDR Fernsehen am erfolgreichsten: 2,57 Mio. Leute bescherten dem Sender um 18.50 Uhr glänzende 11,2%. Die NDR-Ausstrahlung um 18.05 Uhr kam auf 2,25 Mio. Zuschauer und 10,3%. Ebenfalls extrem erfolgreich: Die "Silvesterpunsch"-Folge von "Ein Herz und eine Seele": Die schalteten um 18.05 Uhr im WDR Fernsehen 2,45 Mio. Menschen ein – 11,2%. Die Privatsender (außer RTL) mussten sich diesen Zahlen geschlagen geben, einzig Sat.1-Nachmittags-Trash "Richterin Barbara Salesch" übersprang mit 2,48 Mio. Leuten die 2-Mio.-Marke. "Die Hit Giganten" kamen um 20.15 Uhr hingegen nur auf 1,27 Mio. Zuschauer. ProSieben erreichte mit "Spiderman" immerhin 1,50 Mio. Leute, kabel eins mit "Die nackte Kanone 2 1/2" 1,00 Mio., RTL II mit "Die neue Hitparade" 0,96 Mio. und Vox mit "Daniela Katzenberger – Mein Jahr 2010" 0,85 Mio. Tolle Zahlen erzielte Super RTL mit dem "Mr. Bean"-Marathon: Die Folge um 23 Uhr sahen beispielsweise 1,10 Mio. Leute.

Von der Free-TV-Ära des Ex-Musiksenders MTV verabschiedeten sich im Übrigen 110.000 Leute – so viele sahen die beiden letzten Sendungen "M is for the Music" und "Noise". Im Pay TV wird der Kanal in den nächsten Jahren wohl kaum so viele Zuschauer erreichen.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige