auto motor und sport startet iPad-App

Mit Vollgas ins mobile Web: Die Stuttgarter Motorpresse fährt mit der ersten iPad-Ausgabe ihres PS-Flaggschiff auto motor und sport vor. Die Tablet-Ausgabe basiert auf dem Inhalt der Printausgabe, die allerdings für das iPad neu aufbereitet werden sollen.

Anzeige

Die Redaktion verspricht zusätzlich zu den gedruckten Inhalten nun noch Videos, Bildershows und weiteres Anschauungsmaterial zu technisch komplexen Zusammenhängen. Zudem speist ein Newsfeed tagesaktuelle Auto-Nachrichten in die App ein.

„Die iPad-Ausgabe ist ein weiterer konsequenter Schritt, die journalistischen Inhalte der Medienmarke auto motor und sport auf möglichst vielen Kanälen und digitalen Anwendungen verfügbar zu machen“, sagt Bernd Ostmann, Chefredakteur von auto motor und sport.

Das gedruckte PS-Heft kam im dritten Quartal im Gesamtverkauf auf 403.173 Exemplare. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das ein Minus von fünf Prozent. Innerhalb der vergangenen fünf Jahre verlor die auto motor und sport sogar 20 Prozent seiner Auflage.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige